7 Arten, wie das Reisen deine Persönlichkeit zum Besseren verändert

7 Arten, wie das Reisen deine Persönlichkeit zum Besseren verändert

Vielleicht ist Reisen die von den meisten Menschen geteilte Leidenschaft überhaupt. Klar, wer geht nicht darin auf, neue Welten und Umgebungen zu erkunden und sich neuen Kulturen hinzugeben? Aber seid ihr, die ihr Reisen liebt und praktiziert, euch auch im Klaren darüber, dass diese Sache eure Persönlichkeit verändern kann? Gerade Abenteuer und Reisen, die länger sind und intensiver auf euch wirken können. Vielleicht haben einige es auch schon von selbst gemerkt.

Für die, die es scTravel the world monument concept @potowizardhwer glauben können, erschien im Journal of Personality and Social Psychology eine Veröffentlichung von Dr. Julia Zimmermann und dem Forscher Franz Neyer. Die beiden untersuchten zwei Gruppen studierender junger Menschen aus Deutschland, wobei die eine Gruppe für ein bis zwei Semester weiter weg ins Ausland reiste und die zweite Gruppe, die Kontrollgruppe, zurückblieb.

Die beiden Wissenschaftler hatten dem Ausflug das Ziel gesetzt, zu bestimmen ob und wie diese Zeit des zeitintensiven Reisens die Persönlichkeit der Probanden beeinflusst haben könnte. Auch fiel ins Gewicht, wie sich das neu gewonnene soziale Netzwerk der Studierenden auf ihre Persönlichkeit auswirkte, beziehungsweise ob dabei irgendwelche Veränderungen zu beobachten sind. Da fragt man sich natürlich, wie um Himmels Willen man das testen möchte!

Vor dem Beginn der Reise wurde jeder Teilnehmer der Studie gebeten sich einem Test zu unterziehen, der sich auf die großen fünf Aspekte der Persönlichkeit beziehen sollte, die wie folgt festgelegt wurden: Offenheit gegenüber Erfahrungen, Kompromissbereitschaft, Weltoffenheit, emotionale Stabilität sowie Gewissenhaftigkeit. Nach ihrer Rückkehr sollten die Studierenden den Test noch einmal machen, sodass die Resultate abgeglichen werden konnten.

Sicher, das klingt merkwürdig und verworren, aber die Ergebnisse waren unglaublich…

Two boys in the form of an aircraft pilot and traveler playing @Vasilyev AlexandrDie Studierenden, die von ihrer ausgiebigen Reise zurückkehrten, erhöhten ihre Testergebnisse in Sachen Weltoffenheit und sozialer Interaktion um einiges im Vergleich zur Kontrollgruppe, die nicht gereist ist und in ihrem bekannten Umfeld verweilt hat.

Auch in Gewissenhaftigkeit, Offenheit für Erfahrungen, emotionaler Stabilität und Kompromissbereitschaft schlugen die Ergebnisse der Reisegruppe aus, die Studie scheint also zu beweisen, dass sich eine Veränderung vollzieht.

Aber wie genau schafft es das Reisen, das wir uns so verändern? Es folgen 7 mögliche Arten, wie die Reise Deine Persönlichkeit verbessern kann…

 

Inhaltsverzeichnis

  1. Die beginnst Dein Leben, und das Leben an sich, von komplett verschiedenen Standpunkten zu betrachten.
  2. Spontaneität ist für Dich nicht länger ein Fremdwort.
  3. Das Verlassen der eigenen Komfortzone… bis sie sich von Grund auf ändert.
  4. Es fällt Dir leichter auf andere zuzugehen und neue Leute kennenzulernen.
  5. Der Unterschied von Freundschaft über Facebook und echter Freundschaft wird Dir deutlich.
  6. Über die Dinge, die dich einst haben aufgeben lassen, lachst Du heute.

 

Die beginnst Dein Leben, und das Leben an sich, von komplett verschiedenen Standpunkten zu betrachten.

beautiful girl enjoying the freshness @Aleshyn_AndreiIn deinem geregelten Alltag, in dem alles eine feste Ordnung und einen gewissen Zweck hat, hört man bald auf, die einfachen Dinge im Leben zu schätzen. Der Alltagstrott dämpft den Entdeckungsgeist. Bist Du aber auf Reisen, bemerkst du erst all die Dinge, die Details, die Umstände mit denen Du Dich Tag für Tag aufs neue arrangieren musst. Der laufende Wasserhahn an dem Du Dir sonst die Zähne putzt oder die wärmende Heizung in kalten Herbstnächten, bekommen eine neue Bedeutung und Du merkst, dass sie nicht selbstverständlich sind. Besagte Dein Weltbild bisher, dass ein Mensch zur Schule geht, danach Studiert, daraufhin beginnt zu arbeiten (wenn möglich lückenlos) und schließlich irgendwann seine kleine oder große Rente davon trägt. Gut möglich, dass sich diese Ansicht auf das Leben und noch wichtiger, den Sinn des Lebens, ändern wird. Gut möglich, dass das Reisen Dich erst dazu bringt, nach einem Sinn zu fragen.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Spontaneität ist für Dich nicht länger ein Fremdwort.

Hip young couple going for a bike ride on a sunny day in the city @wavebreakmediaAuf der Reise lernst Du mit unerwarteten Wendungen umzugehen. Dann hilft es nichts den Kopf in den Sand zu stecken und zu schmollen, Du wirst all den kleinen und großen Krisen stellen müssen und Lösungen finden. Klar, es ist vernünftig sich Abfahrtszeiten aufzuschreiben, die Route genau zu planen und genug Geld bei sich zu haben – aber diese Sachen sind vielleicht trotzdem die Häufigsten Baustellen für allerlei Pannen. Und dann heißt es Improvisieren. Sicher ist, dass es mit zu den schönsten Erlebnissen überhaupt gehört, wenn man diese ungeplanten Situationen überwindet und sich ihnen erfolgreich gestellt hat. Der Weg ist das Ziel.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Das Verlassen der eigenen Komfortzone… bis sie sich von Grund auf ändert.

happy business man with laptop relaxing on the beach @Ditty_about_summerDer wohl passendste Vergleich und dementsprechend eine häufig Verwendete Allegorie, ist die Phrase: Ins kalte Wasser springen (oder geworfen werden!). Man fällt, es ist kalt, man erschreckt sich – und verlässt seine Komfortzone. Dann strampelt man etwas mit den Beinen, schiebt Wasser zur Seite… und taucht an die Oberfläche, wo einen Luft und Sonne erwarten. Und schon hat sich auch der Körper an die Temperatur des Wassers gewöhnt.

So verhält es sich nämlich mit dem Reisenden, der sich mit neuen Eindrücken, Kulturen und körperlichen Anstrengungen konfrontieren wird. Es bedarf nur dem einen Blick über den Tellerrand, der von einem selbst ausgehen muss – der Beginn der Reise, mit Mut, mit Abenteuerlust und Wissensdurst. Danach öffnen sich die Augen von selbst und der Horizont erweitert sich mit ihnen.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Es fällt Dir leichter auf andere zuzugehen und neue Leute kennenzulernen.

beautiful women clinking glasses in limousine. focus on glasses @Olesia BilkeiOb geplant oder nicht, auf Reisen wird man immer mit anderen Reisenden oder den Einheimischen in Kontakt treten und neue Leute kennenlernen. Zu erleben, wie etwa gleichaltrige in anderen Ländern leben, reden und denken, erweitert die eigenen sozialen Kompetenzen und ist in der Regel tödlich für Vorurteile. Auch Zimmermann und Neyer bemerkten anhand der Studie, dass die Teilnehmer der Reisegruppe, die am Meisten mit neuen Freunden von unterschiedlichen Ländern in Kontakt waren, besonders viel an Offenheit gewannen.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Der Unterschied von Freundschaft über Facebook und echter Freundschaft wird Dir deutlich.

Image of excited facebook girl sitting on couch @Photographee.euDas Du weit weg bist und unterwegs auch mal neue Leute kennenlernst heißt nicht, dass Deine Freunde in der Heimat in Vergessenheit geraten müssen. Es ist aber nun einmal so, dass Du allein durch deine gefällt mir – Klicks auf Facebook nicht wirklich auf dem Laufenden bleiben kannst. Das ist auch vollkommen in Ordnung, am besten sowohl für Dich, als auch für Deine Freunde. Wenn man sich bald wieder Auge in Auge gegenüber sitzt, wird man einige Gespräche nachholen können.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Hilfe, die Musen wollen nicht aufhören Dich zu knutschen!

Wer tatsächlich denkt, dass Reisen und Kreativität zwei unterschiedliche Paar Schuhe wären, der irrt gewaltig. Zumindest sollte jedem klar sein, dass Reisen Inspiration bedeutet – in jedem Fall. Auch wenn es nur die eigenen Gedanken sind, die sich plötzlich anders Verhalten, oder ob ein Gitarrist auf einmal unaufhörlich neue Riffs aus seiner Gitarre pressen kann… Der Reisende befindet sich in einem unaufhörlichen Techtelmechtel, 24 -7 wild umschlungen von den eingebenden Gottheiten.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Über die Dinge, die dich einst haben aufgeben lassen, lachst Du heute.

A Climate Change Concept Image @kwestDu hast Deine Komfortzone bereits erfolgreich abgeworfen, bist robuster und emotional stabiler geworden. Von kleinen Hindernissen und Schwierigkeiten lässt sich der Reisende bald nicht mehr aus der Ruhe bringen. Anstatt zu straucheln und aufzugeben, begrüßt er jede neue Chance sich zu beweisen und die neuen Hürden zu meistern. So entschied sich auch Herakles für den Weg der Tugend, der schwieriger und länger war, als der einfache Weg der Glückseligkeit. Du hast erkannt, wie viel Lehre und Selbstachtung es einem bringen kann, sich für den schweren Weg zu entscheiden und sich ihm zu stellen. Man gewinnt Kreativität, Spontaneität, Offenheit, Weltgewandtheit, Toleranz, psychische sowie physische Kraft und unendlich vieles mehr!

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Bildquellen:

©shutterstock.com / @potowizard / @Vasilyev Alexandr / @Aleshyn_Andrei / @wavebreakmedia / @Ditty_about_summer  / @Olesia Bilkei / @Photographee.eu / @kwest

About the Author:

Leave A Comment

Show Buttons
Hide Buttons