Exped Ultralite 300 – Schlafsack im Vergleich

tent and flash light in the mist on forest in the night @Mrs_yaDie Ansprüche an einen guten Schlafsack sind mittlerweile recht hoch: klein soll er sein, dazu so leicht wie möglich und dennoch warm. Moderne 3-Jahreszeitenschlafsäcke der Kategorie Ultraleicht erfüllen diese Anforderungen mittlerweile größtenteils. Mit seiner Daunenfüllung, die gleichzeitig warm und – im wahrsten Sinne des Wortes – federleicht ist sowie der eng anliegenden Mumienform gehört auch der Exped Ultralite 300 zu jenen Multitalenten.

Nahezu jedes High-End Produkt hat auch den einen oder anderen Nachteil. Dieser Ratgeber soll Aufschluss darüber geben, wo die Stärken und Schwächen des Exped Ultralite 300 liegen. Darüber hinaus möchten wir über seine Einsatzgebiete informieren.

 

Inhaltsverzeichnis

  1. Produktvarianten
  2. Material, Design und Ausstattung
  3. Produktdetails
  4. Geeignet für
  5. Besonderheiten
  6. Pro & Con
  7. Fazit

 

Produktvarianten

Exped hat neben dem Ultralite 300 noch zwei weitere, hinsichtlich Konstruktion und Leistung recht ähnliche Modelle entwickelt. Während der Ultralite 300 recht leicht ist, sind die Varianten 500 und 700 zwar deutlich weniger kompakt, bieten dafür aber mehr Schutz vor unangenehmen Wetterbedingungen.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Ultralite 500

Exped Ultralite 500Ebenso wie der Ultralite 300 kommt auch der Ultralite 500 in einem freundlichen Orange daher und ist ein überaus schmal geschnittener Mumienschlafsack. Allerdings ist diese Variante auch für kältere Nächte in den Bergen gedacht. Mit einer Komfort-Temperatur von 5 °C hat er eine wesentlich bessere Wärmeleistung als das Modell 300. Die Limit-Temperatur von -1 °C spricht für sich: Sollte es einmal frostig werden, so lässt sich die Nacht in diesem Schlafsack durchaus gut verbringen.

Die Daunenfüllung hat eine Bauschkraft von 840 cuin bei einem Füllgewicht von 450 Gramm. Insgesamt ist der Schlafsack in der Größe M laut Herstellerangaben rund 740 Gramm schwer. Diese Leistung hat natürlich auch ihren Preis. So ist die unverbindliche Preisempfehlung bei 359,95 € angesetzt.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Ultralite 700

Exped Ultralite 700Der große Bruder des Ultralite 500 bringt ein Gewicht von 920 Gramm auf die Waage. Auch er ist hinsichtlich Passform und Konstruktion identisch mit dem Ultralite 300. Einziger Unterschied: Beim Ultralite 700 kann man damit rechnen, bis zu einer Außentemperatur von 0 °C noch angenehm warm eingekuschelt schlafen zu können. Die Limit-Temperatur liegt sogar bei -6 °C.

Diese Variante kostet laut unverbindlicher Preisempfehlung des Herstellers 430 €.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Material, Design und Ausstattung

Exped Ultralite 300Der kompakte Daunenschlafsack ist außen und innen mit hochwertigem Texped-Material ausgestattet. Damit sind die Daunen im Inneren des Schlafsacks ideal vor Nässe geschützt. Das Material ist atmungsaktiv sowie hautfreundlich und abriebfest.

Der Ultralite 300 ist das leichteste Modell der Serie Ultralite von Exped. Er bringt gerade einmal 570 Gramm auf die Waage und ist in gepacktem Zustand äußerst platzsparend. So passt er problemlos in nahezu jeden Rucksack.

Trotz seines kleinen Packmaßes und des geringen Gewichts soll der Schlafsack laut Hersteller auch bei Temperaturen von um 9 °C noch angenehm warm halten. Wie alle qualitativ hochwertigen Mumienschlafsäcke, so hat auch dieses Modell eine Kapuze, die anatomisch geformt ist und sich an den Körper schmiegt – ebenso wie das Fußteil.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Produktdetails

  • Längen: Größe S (Körpergröße max. 165 cm) bis Größe XL (Körpergröße max. 210 cm)
  • Gewicht: Größe S: 540 Gramm, Größe M: 570 Gramm, Größe L: 640 Gramm
  • Füllmaterial: Gänsedaune (840 cuin)
  • Außenmaterial: 20 D Texped PA35 Ripstop Nylon
  • Innenfutter: 20 D Texped PA35 Ripstop Nylon
  • Temperaturbereiche: Komfort 9,0 °C; Limit 5,0 °C; Extrem -9,0 °C
  • Preis lt. Hersteller: ca. 280 €
  • Farben: Orange und Grau
  • Packmaß: je nach Größe 24 x 18 cm bis 29 x 18 cm
  • Reißverschluss sowohl links als auch rechts verfügbar
  • Unisex Schlafsack

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Geeignet für

Young woman tourist rear view. Gokyo village lodges @Evgeny SubbotskyDieser Schlafsack eignet sich für Camper und Wanderer, die Wert auf eine qualitativ hochwertige Verarbeitung legen und nichts gegen eine recht eng anliegende Passform, welche die Bewegungsfreiheit ein wenig einschränkt, einzuwenden haben.

Der Exped Ultralite 300 ist für Übernachtungen in einer Hütte oder einem Zelt gedacht. Beim Wandern und Bergsteigen kann er für eine bessere Wärmeleistung mit leichten Inlays ausgestattet werden.

Wer eine mehrtägige Tour plant oder bei kalten Temperaturen im Zelt übernachten möchte, kann sich mit einem zusätzlichen Vapour-Barrier Innensack ausstatten. Dieser senkt die Temperaturgrenze um etwa 5 °C. Zudem verhindert er den unangenehmen Effekt der Kondenswasservereisung. Ohne einen solchen Innensack empfiehlt es sich, den Schlafsack morgens immer gut auszulüften.

Durch das kleine Packmaß (ein spezieller Kompressionssack macht’s möglich) ist dieser Schlafsack auch ein guter Begleiter auf Radtouren mit geringen Gepäckkapazitäten.

Ab dem Spätherbst könnte das Modell, besonders für kälteempfindliche Damen, möglicherweise etwas zu wenig Wärmeleistung erbringen. Herbst- und Winterwanderer greifen daher lieber zum Modell 500 oder 700, das zwar deutlich schwerer, dafür aber auch mit einer höheren Bauschkraft ausgestattet ist.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Besonderheiten

Friends Outdoors Camping Holiday Cheerful Concept @RawpixelWeil der Schlafsack recht eng am Körper anliegt, wurde das Fußteil angewinkelt. Notorische Zehenwackler sollten also trotz der engen Passform keine Einbußen in Sachen Komfort zu spüren bekommen.

Gute Daunenschlafsäcke sind mit vielen einzelnen Kammern ausgestattet, sodass die Daunen sogar bei häufiger Verwendung an Ort und Stelle bleiben. Auch der Exped Ultralite 300 ist auf diese Weise konstruiert worden.

Darüber hinaus verfügt der Schlafsack über eine anatomisch geschnittene Kapuze sowie einen Kinnschutz und integrierte Kondenswasser-Abweisung.

An Punkten, die hohen Belastungen ausgesetzt sind, wurden Nahtriegel-Verstärkungen angebracht, die ein Ausreißen verhindern sollen.

Die 3D-Wärmeleiste dient der Abdichtung des Reißverschlusses. Kühle Luft hat damit kaum eine Chance, durch den Reißverschluss in den Schlafsack einzudringen. Die 3 Kammern dieser Wärmeleiste verhindern ein Wandern der Daune.

Am Fußende sind zwei Schlaufen angebracht, an denen der Schlafsack aufgehängt werden kann. Indem man ihn über dem Zelt oder an einer Leine aufhängt kann er ausgelüftet werden, ohne mit dem nächsten Windstoß davon zu fliegen.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Pro & Con

Group of young people having fun camping in a forest @bokanEin großer Vorteil, der den Schlafsack von anderen unterscheidet ist der schmale Schnitt. Das ermöglicht seinem Besitzer eine gewisse Flexibilität: Je nach Jahreszeit kann ein zusätzlicher Schlafsack als ergänzende Außenhülle für den Ultralite 300 mitgenommen werden.

Die vielen kleinen und doch sehr smarten Extras erleichtern das Leben enorm. Auch dafür gibt es einen großen Pluspunkt.

Ein Manko ist – speziell bei den wärmeren Varianten – der hohe Preis. Das Verhältnis zwischen Gewicht und Wärmeisolation und die Bauschkraft der Daunen sind allerdings sehr gut und entschädigen somit für die hohen Anschaffungskosten.

Stämmigere Herren und Damen mit einem Bedürfnis nach viel Bewegungsfreiheit fühlen sich in diesem Schlafsack wahrscheinlich nicht wohl. Eine Runde Probeliegen kann im individuellen Fall Aufschluss geben.

Positiv hervorzuheben ist noch der Kompressionssack, der für Ultralight und Super Ultralight Backpacker mit leichtem, kleinen Rucksack ohnehin ein Muss darstellt. Auch hier stellen wir fest: Exped ist ein Profi in Sachen smarte Sportartikel. Denn der Kompressionssack kann über die Kapuze gestülpt werden, wo er als Moskitonetz dient. Auch kleine Krabbeltiere können damit erfolgreich abgewehrt werden – eine Wohltat im Sommer!

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Fazit

Der Schlafsack wirkt insgesamt recht durchdacht und wurde mit zahlreichen kleinen Extras ausgestattet. Outdoor-Fans, die Wert auf ein rundum durchdachtes Produkt legen, werden ihre Freude damit haben.

Sobald die Temperaturen unter den Nullbereich sinken, hält der Exped Ultralite 300 leider nicht mehr ausreichend warm, um eine geruhsame Nacht zu gewährleisten. Dieses Problem lässt sich allerdings ganz leicht umgehen: Weil sie sehr schmal geschnitten sind, lassen sich alle Modelle der Ultralite Serie als Liner in Kombination mit einem zweiten Schlafsack verwenden, sodass man damit auch frostigere Nächte gut überstehen kann.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Bildquellen:

©exped.com ©shutterstock.com / @Mrs_ya / @Evgeny Subbotsky / @Rawpixel / @Pressmaster / @bokan

Leave A Comment

Show Buttons
Hide Buttons