Kinderfahrradhelm Test

← Zurück zur Übersicht Fahrradhelm Test

Der Kinderfahrradhelm Test liefert dir das gesamte Wissen, dass du benötigst, um deinem Kind einen gescheiten und sicheren Fahrradhelm zu kaufen. Gerade beo Kindern, sollte man bei der Auswahl besonders wachsam sein und vor allem auf ein Modell greifen, der auf Sicherheit geprüft ist und sehr angenehm zu tragen ist. Im Kinderfahrradhelm Test, verweise ich auf alle wichtigen Punkte und Informationen hin, die bei einem qualitativen Helm nicht fehlen sollten und stelle gleichzeitig die besten Kinderfahrradhelme in einer Tabelle, inklusive Testberichten vor.

Uvex Fahrradhelme für Kinder im Überblick

 

Bild Uvex Fahrradhelm Junior
Name UVEX Air Wing UVEX Kid 2 KED Helm Meggy UVEX Junior ABUS Kinderhelm Smiley
Geeignet für …
Kinder/ Jugendliche
Kinder (1-3 Jahre)
Baby/ Kleinkind
Kinder/ Jugendliche (8 – 14 Jahre)
Baby/ Kleinkind
Note ARIVADO-TEST-Note-1,0 ARIVADO-TEST-Note-1,1
Testberichte Testbericht lesen Testbericht lesen Testbericht lesen Testbericht lesen  Testbericht lesen
Preis 44 – 46 € 26 – 30 € 23 – 72 € 35 – 50 € 20 – 75 €
Amazon
Amazon Bewertung amazon-5-sterne amazon-4.5-sterne amazon-5-sterne amazon-5-sterne amazon-4.5-sterne
Sicherheit amazon-5-sterne amazon-5-sterne amazon-5-sterne amazon-5-sterne amazon-5-sterne
Komfort amazon-5-sterne amazon-5-sterne amazon-5-sterne amazon-5-sterne amazon-5-sterne
Farben Verschiedene Verschiedene Verschiedene Verschiedene Verschiedene
Fliegengitter Ja Ja  Ja Nein Ja
Gewicht 227 g 224 g 220 g 260 g 225 g
Größe 52 – 57 46 – 52 XS – M 52 – 57 S-M
Visier Ja Nein Nein Nein Nein
Verstellsystem Ja Ja Ja Ja Ja
Belüftungslöcher 24 8 8 17 8
Reflektor Ja Nein Ja Nein Ja
Amazon & Co. Preis und Bewertung Preis und Bewertung Preis und Bewertung Preis und Bewertung Preis und Bewertung

Inhaltsverzeichnis

Für das Kind einen gescheiten Kinderfahrradhelm zu finden, ist wesentlich aufwendiger, als für sich selbst einen Fahrradhelm zu suchen. Hier sind meist die Eltern gefragt. Je nach Alter, ist das Kind noch nicht in der Lage, selbst einzuschätzen, ob der Kinderfahrradhelm gut und sicher sitzt. Dennoch sollte das Kind bei einem Kauf unbedingt dabei sein. Das Kind muss den Helm vor dem Kauf erst einmal anprobieren und der Kinderfahrradhelm sollte auf Herz und Niere geprüft werden. Abgesehen von dem Unfallschutz, sollte der Helm Bequem sein und ein angenehmes Tragekomfort bieten. Das kann allerdings erst bei der Anprobe festgestellt werden. Im Zweifel sollte man das Fachpersonal um Rat bitten oder , wie im Kinderfahrradhelm Test bei einem Online Kauf die wichtigen Informationen lesen, um selbst kompetent genug zu sein und die richtige Entscheidung für sein Kind zu treffen.

Die größte Priorität hat der Unfallschutz, während Tragekomfort und Bequemlichkeit zwar keinesfalls eine mindere Rolle spielen, in der Regel aber erst bei der Anprobe relevant werden.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Deswegen ist der Kinderfahrradhelm so wichtig

kinderfahrradhelm2.1Kindern fehlt es meist an ausreichender Selbsteinschätzung im Straßenverkehr. Auch Kinder sind mit ihren Fahrradrädern schnell unterwegs. Doch häufig fehlt ihnen die Fähigkeit, Geschwindigkeit und Bremsweg richtig einzuschätzen. Durch einen Kinderfahrradhelm konnte das Verletzungsrisiko deutlich verringert werden und schwere Kopfverletzungen wurden verhindert. Deswegen ist es auch sehr wichtig, dass der Kinderfahrradhelm einfach einzustellen ist (Größe, Gurtband, Kinnriemen) und ein gutes Belüftungssystem besitzt. Mit einem Kinderfahrradhelm lässt sich das Verletzungsrisiko laut Sicherheitsexperten zumindest halbieren. Bei einem Stoß wirkt der Kinderfahrradhelm wie eine Knautschzone, welche die Aufprallenergie vollkommen vom Kopf fernhält. Dadurch kann der Helm zwar kaputt gehen, aber das ist immernoch wesentlich besser als wenn der Kopf schwere Verletzungen erleiden muss.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Einen guten Kinderfahrradhelm von einem schlechten unterscheiden

Ein Markenhelm ist meist mit einer stabilen Hartplastikschale aus Carbonat und einem Schaumkern aus EPS ausgestattet. Beides ist miteinander Verbunden indem der EPS in die Carbonatschale gefüllt wird und der Schaumkern mit der Außenschale zu einem unlösbaren Helmkörper verschmelzt. Dieses Prinzip wird auch das „Inmould-Prinzip“ genannt.

Ein schlechtverarbeiteter Kinderfahrradhelm hingegen, hat die Einzelteile unter der äußeren Schale einfach schlicht punktuell oder mit Klebestreifen verklebt. Dies ist meist unzureichend und so ein Kinderfahrradhelm bietet nicht den nötigen Schutz, den er aber bieten muss.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wie wird die Kopfgröße des Kindes ermittelt?

Um auf Nummer sicher zu gehen, solltes du den Kpf deines Kindes mit einem Maßband messen. Auf diese Weise findest du leicht heraus, welche Kinderfahrradhelm Größe dein Kind benötigt. An der breitesten Stelle, etwa der Stirnhöhe des Kindes, sollte Maßband angelegt werden. Das Maßband sollte etwa 1-1,5 cm über den Brauen des Kindes liegen und horizontal an den Ohren des Kindes entlang gezogen werden. Ist der Kopfumfang des Kindes mittelt, muss ein weiterer Zentimeter zum Ergebnis dazu gezählt werden. Das Endergebnis ist die richtige Größe vom geeignetetn Kinderfahrradhelm.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Tabelle
Alter Größe Maße
Ab 1 Jahr XS 44 – 49
Ab 2 Jahren S 46 – 51
Ab 3 Jahren S / M 49 – 53
Ab 4 Jahren M 52 – 59

 

Formel

Kopfumfang des Kindes + 1cm

= Kinderfahrradhelm Größe

kinderfahrradhelm4.1Weitere wichtige Aspekte

An und für sich braucht man bei dem Kauf von einem Kinderfahrradhelm keine bedenken haben, ob er Norm EN 1078 geprüft ist und ausreichend Prüfsiegel enthält. Dennoch, da nahezu alle Kinderfahrradhelme geprüft sind, sind messtechnische Standards keine zuverlässigen Indikatoren für Qualität mehr. Auch ein auf Normen geprüfter Kinderfahrradhelm kann in Produkttests schlecht bewertet werden. Daher ist es immer gut, wenn man sich auskennt hinsichtlich einer aktiven LED-Beleuchtung, Reflektoren oder einer vernünftige Belüftung. BMX-, Dirt- oder Skaterhelme beispielsweise bekommen aufgrund ihrer bemängelnden Luftzirkulation meist eine schlechte Bewertung von Stiftung Warentest. Auch wenn sie optisch mit ihrer glatten geschlossenen Oberfläche sehr stylisch aussehen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Kinder benötigen eine gute Belüftung

Damit ein Kind das Tragen eines Kinderfahrradhelms nicht als lästig empfindet, ist eine gute Luftzirkulation unabdingbar. Gerade für Kinder sollte das Tragen eines Helmes angenehm sein, doch wenn der Kopf bei der Hitze nicht ausreichend durch Belüftungslöcher abgekühlt wird, kann es passieren, dass das Kind den Kinderfahrradhelm womöglich gar nicht mehr tragen will und es auch für die Gesundheit nicht optimal ist. Daher sind BMX Helme aufgrund ihrer minimalen Belüftung recht unbeliebt bei kleinen Kindern.

Ein gut belüfteter Fahrradhelm fürs Kind, sollte über ausreichend und große Belüftungsöffnungen verfügen. Dennoch sollte die Sicherheit trotz allem der wichtigste Aspekt sein. Ein guter Kinderfahrradhelm ist daher so konzipiert, dass sich beide Aspekte in einem gesunden Mittelmaß treffen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Verstell-System vom Kinderfahrradhelm

Um die richtige Große anzupassen, befindet sich hinten im Nackenbereich vom Kinderfahrradhelm ein Drehrad zum millimeter genauen einstellen des Helmes. Dabei sollte der Kinderfahrradhelm direkt auf den Kopf gesetzt und mit dem Verstellring fest gedreht werden. Frag dein Kind dabei, ob es irgendwo drückt oder schmerzt. Zusätzlich sollte das Kind den Kopf schütteln, damit man prüfen kann, ob der Kinderfahrradhelm verwackelt oder verrutscht. Ein guter Fahrradhelm fürs Kind, sollte einen großen Verstellbereich besitzen, um gute Qualität zu garantieren. Auf diese Weise wäre es im Winter auch möglich beim Radeln eine Mütze unter dem Kinderfahrradhelm zu tragen. In unserem Fahrradhelm Test befinden sich ausschließlich Modelle, die ein gutes Verstellsystem besitzen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Gurtband & Kinnriemen

kinderfahrradhelm9.1Gerade bei einem Kinderfahrradhelm sollte das Gurtsystem einfach zu verstellen  und dernKinnriemenverschluss leicht zu verschließen sein. Das gelingt mit Rasterverschlüssen meist besser als mit Steckverschlüssen. Die Gurtgeometrie solllte so konzipiert sein, dass der Sitz des Kinnriemens angenehm ist und ohne Druckstellen am Hals anliegt. Der Winkel sollte dabei von beiden, dem vorderen und dem hinteren Gurtband, unter dem Ohr liegen. Am besten kann man den optimalen Sitz eines Kinderfahrradhelms prüfen, wenn ein Finger zwischen dem Gurt und dem Gesicht noch Platz findet. So kann man ausschließen, dass das Gurtband bei einem Sturz etwas von dem Gesicht einklemmen kann.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Insektenschutz

Ein Fliegengitter unter dem Kinderfahrradhelm ist eine optimale Ergänzung und bei vielen Modellen von Uvex, Meg, Abus, etc. mit integriert. Er soll den Kopf vor Einflug von Stechtieren schützen und mögliche Konsequenzen verhindern. Gerad Kinder neigen oft dazu bei Insektenstichen fatale Reaktion wie Allergien zu zeigen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Gefahr im Verkehr

Gerade bei Kindern ist es sehr sinnvoll, wenn sie einen Kinderfahrradhelm tragen. Während die Senkung eines Unfallrisikos bei Erwachsenen unter Experten umstritten ist, so ist es bei Kindern meiner Meinung nach eine Notwendigkeit. Gerade kleinen Kindern fehlt meist das Geschick, die schnelle Reaktion und das richtige Einschätzen einer Situation. Dadurch sind sie oft auch mehr gefährdet. Im Straßenverkehr fehlt ihnen die Übersicht. Meist fallen sie bei einem Sturz auf den Kopf und können sich im Straßenraum nicht so selbstsicher einordnen wie Erwachsene. Daher werden sie auch schneller von anderen Verkehrsteilnehmern übersehen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Woraus bestehen Kinderfahrradhelme?

kinderfahrradhelm7.1Die Kinderfahrradhelme sind meist sogenannte Microshellhelme. Dabei ist eine Styroporschicht von einer dünnen aber dennoch robusten Hartplastikschale (aus einem Guss) überzogen. Hinterkopf, Stirn und Schläfe sind dabei gut bedeckt. Um für eine ausreichende Abkühlung bei warmen Temperaturen oder großen Anstrengungen zu sorgen, sind nahezu alle Kinderfahrradhelme mit einem Belüftungssystem versorgt. Ein einfaches Gurtverschluss-System sorgt für ein kinderleichtes Verschließen der Kinnriemen. Ein Verstellring sorgt dafür, dass man den Kinderfahrradhelm passgenau an den Kopf angleichen kann. Um die falsche Größe zu vermeiden, sollte das Kind daher den Kinderfahrradhelm immer vor dem Kauf erst einmal anprobiert haben. Als Elternteil muss man dabei das Kind fragen, ob es drückt, zu eng ist oder zu locker sitzt und wackelt. Der Kinderfahrradhelm sollte immer den Tüv-Normen entsprechen und das GS- und CE-Siegel besitzen um auch absolut sicher zu stellen, dass die wichtigen Schutzfunktionen des Helms gegeben sind. In der Tabelle von Kinderfahrradhelm Test werden gute Modelle mit ausgezeichneten Verstellsystemen vorgestellt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Optik

Das Aussehen eines Kinderfahrradhelms ist gerade für die Sprösslinge meist von sehr wichtiger Bedeutung. Gerade bei älteren Kindern ist ein Helm ein wichtiges Accessoires und gehört zum Bikeoutfit. Deswegen sollte der Kinderfahrradhelm angenehm zu tragen sein, denn nur so ist das Kind auch ausreichend gesichert. Fahrradhelme für Kinder haben oft bunte Farben und witzige sowie ausgefallene Motive. Es gibt aber auch schlichte Motive. Der Kinderfahrradhelm Test besitzt für beide Parteien genug Auswahlmodelle. Während die kleineren eher auf witzige Motive und farbenfrohen sowie bunte Helme stehen, wollen die größeren Kinder und jugendlichen meist ein cooles Design. Besonders Beliebt sind hierbei die BMX Helme mit ihren tiefergezogenen Flanken und nackenschutz, die eigentlich für Funradsport auf dem Gelände und künstlich angelegten Skateplätzen gedacht ist. Für normale Fahrten wo Geschwindigkeit und Ausdauer eine Rolle spielt, sollte man auf einen Kinderfahrradhelm mit gelügend Belüftungslöcher setzen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Muss ein Kinderhelm teuer sein?

Bei dem Kauf eines Kinderfahrradhelms sollte der Preis nicht das wichtigste Entscheidungsmerkmal sein. Oberste Priorität sollte immer noch die Sicherheit spielen.

Ein Kinderfahrradhelm muss nicht teuer sein, um als qualitativ Hochwertig zu gelten. Die Preisspanne sowie die Modellvarianten sind breit und abwechslungsreich. Da kann man in Discountern beispielsweise schon Helme ab 5 € finden aber auch zu einem Premiumhelm Abus, KED (Meggy) oder Uvex greifen, die sich preislich im Bereich von 20-50 Euro liegen. Ob die Kinderfahrradhelme von guter Qualität sind, darüber kann meist das Preisettikett eine verlässliche Orientierungshilfe sein, was die Schutzfunktion angeht. Bei den sehr billigen Modellen, sollte man jedoch genaustens nachschauen, ob sie Prüfsiegel besitzen. Gerade in diesem Bereich bewegen sich auch ab und zu gepfuschte Produkte rum, die weder ausreichende Sicherheit, noch gute Qualität bieten. Beim Kinderfahrradhelm Test stelle ich ausschließlich Modelle mit sehr guter Bewertung und guter Qualität vor.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

„Made in Germany“ als Orientierung

Wenn ein Kinderfahrradhelm das „Made In Germany-Siegel“ trägt, so können Eltern beruhigt davon ausgehen, dass die Ware aus ausgezeichneter Qualität besteht. Dieses Gütesiegel wurde früher häufig verwendet um zu verdeutlichen, dass es sich nicht um ausländische Mangelware handelt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Fazit

Ein Kinderfahrradhelm sollte nicht nur aus guter und geprüfter Qualität bestehen, sondern muss selbst für das Kind einfach zu verstellen und zu verschließen sein. Bei Kindern ist das Aussehen vom Kinderfahrradhelm besonders wichtig und meist würden sie sich einfach für ein Modell mit tollem Design entscheiden, ohne primär auf die Sicherheitsqualität zu achten. Daher sollte ein Elternteil immer bei der Wahl eines Kinderfahrradhelms dabei sein, denn nur so kann man auch sicher gehen, dass man einen guten und festsitzenden Helm findet. Das setzt natürlich voraus, dass der Kinderfahrradhelm vor dem Kauf auch anprobiert wurde und ausgeschlossen wird, dass der Helm dem Kind unangenehm ist oder irgendwo drückt. Die Helme besitzen dafür meist eine Verstelltoleranz und ein Anpassungssystem, um den richtigen Sitz zu gewährleisten. Der Kinderfahrradhelm Test zeigt die fünf besten Fahrradhelme fürs Kind, du zudem preiswert und mit tollen Designs ausgestattet sind.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

← Zurück zur Übersicht Fahrradhelm Test

Schreibe deine Erfahrungen!

Hast du ein Kind, für das du schon einmal einen Kinderfahrradhelm gekauft hast und kannst uns zusätzlich noch Informationen bieten, die eventuell wichtig sind bei einem Kauf? Dann schreibe uns unten in den Kommentaren deine Erfahrungen! Wir freuen uns über weitere Informationen!

Bildquelle: @depositphotos.com/ @ pressmaster/ @ shalamov/ @ pikselstock/ @ Uncleraf/ @ pressmaster/ @ wetnose/ @ photographee.eu/ @ JaySi/ @ monkeybusiness/ @ pressmaster/ @ lunamarina/ @ Krisdog

Leave A Comment

Show Buttons
Hide Buttons