Leica Ferngläser – Die Besten Modelle im Überblick

Leica blickt auf eine Firmengeschichte zurück, die bis ins Jahr 1849 zurückreicht. Das Unternehmen hat sich auf die Herstellung von Ferngläsern und Fotoapparaten spezialisiert. Im Sortiment sind 5 Serien von Leica Ferngläsern. Das Leica Fernglas Duovid zeichnet sich durch zwei Vergrößerungsfaktoren aus. Beim Modell Leica Trinovid sind es die Farbtreue und Bildschärfe, die beeindruckend sind. Ultravid ist das kompakte Modell im Taschenformat. Monovid ist zwar kompakt aber besticht mit seiner tollen Sportoptik. Die Modelle der Serie Geovid sind mit einem Laserentfernungsmesser ausgerüstet. Anhand dieser kurzen Steckbriefe der einzelnen Leica Ferngläser, die im folgenden Artikel genauer vorgestellt werden, ist festzustellen, dass für jeden Anlass und jeden Geschmack, dass Richtige dabei ist.

Leica Fernglas Serien

Alle Serien im Überblick:

Trinovid
Leica Ultravid
leica_duovid
Leica Monovid
Geovid

Leica Trinovid

Bei der Reihe Trinovid steht der Kunde einer neuen Generation der Leica Ferngläsern gegenüber. Festgestellt wird die an der unübertrefflichen Farbtreue und der brillanten Bildschärfe. Wie nicht anders zu erwarten verwendet Leica auch hier nur die hochwertigsten Materialien. Die Griffigkeit ermöglicht die präzisen Einstellungen. Kein Wackeln bei den Beobachtungen und ein ergonomisches Design sind bezeichnend für die Reihe Trinovid. Die Leica Ferngläser sind robust und kompakt, dass garantiert die Vollgummiarmierung.

Geeignet als Geschenk sind die Leica Ferngläser aus der Reihe Trinovid. Sie stehen in den Eigenschaften der High-End-Linie Ultravid kaum nach. Exzellente mechanische Eigenschaften gepaart mit bester Qualität.

Im Taschenformat für knapp über 400,00 Euro kann bereits das Fernglas Leica Trinovid 8 x 20 BCA erworben werden. Das kompaktere Modell Leica Trinovid 10 x 25 BCA ist sehr handlich und unter 450,00 Euro im Angebot.

Ein Allrounder ist das Leica Trinovid 8 x 42. 8-fache Vergrößerung, ruhiges Bild auch bei nachlassender Helligkeit prima Beobachtungsoptionen, sind die Eigenschaften, die hier hervorstechen. Allerdings liegt der Kostenpunkt bei rund 1.200,00 Euro. Die Beschreibung für Leica Trinovid 10 x 42 weicht nur insofern ab, dass die Preisschraube nochmals leicht ansteigt. Dafür sind die Beobachtungen bei großen Entfernungen, eine brillante Fernsicht und ideale Dämmerungsleistungen, weitere positive Eigenschaften.

Leica Ultravid

Bei der Reihe Ultravid spielt die Schärfe eine bedeutende Rolle. Vergleichsweise mit anderen Ferngläsern gleichen Objektivdurchmessers ist die Serie Ultravid der Performer, der kompakt ist und dabei gestochen scharfe Bilder liefert. Hierzu mussten Elemente stark minimiert werden. Nun finden sie Platz in den Kompaktferngläsern und verfügen über die Auflösung und Schärfe der wesentlich größeren Ultravid Modelle. Kristallklar bleibt die Sicht, selbst wenn die Objekte nur schwach zu erkennen sind. Die Streulichtunterdrückung ist bei diesen Modellen sehr gut.

Die High-End Geräte der Serie Ultravid sind für Nutzer mit extremen Ansprüchen bestens geeignet. Innovative Technik von den 50er Modellen bis hin zu den 20er Modellen. Aus Titan und hochfestem Magnesium bestehen das Gehäuse und die Gelenkachsen. Ein geringes Gewicht, eine lange Lebensdauer, drehbare Augenmuscheln und kristallklare Sicht, sind die wichtigsten Eigenschaften zusammengefasst.

Im kompakten Taschenformat wird die Leica Ultravid 8 x 20 BR für um die 600,00 Euro angeboten. Ebenfalls recht handlich ist das Modell Leica Ultravid 10 x 25 BR. Online-Preise beginnen um die 640,00 Euro. Ebenfalls in dieser Reihe ist das Leica Ultravid 8 x 20 Blackline zu rund 670,00 Euro zu finden. Es ist auch noch als Leica Ultravid 10 x 25 Blackline zu etwa 700,00 Euro vertreten. Im Sortiment befinden sich zudem Leica Ultravid 8 x 20 Silverline und Leica Ultravid 10 x 25 Silverline. Spitzenmodelle aus dieser Reihe sind Leica Ultravid 8 x 32 HD, Leica Ultravid 10 x 32 HD, Leica Ultravid 8 x 32 HD und weitere mehr. Diese Leica Ferngläser bewegen sich aber in einer anderen Preisklasse.

Leica Duovid

Zwei Vergrößerungsfaktoren stecken in der Duovid Reihe von Leica. Kein anderes Premium – Fernglas bietet diesen Luxus. Große Entfernungen, negative Lichtverhältnisse und trotzdem brillante und glasklare Bilder sind das Ergebnis. Noch einfacher wird die Handhabung. Wurde der Dioptrien Wert eingestellt, bleibt dieser durch die automatische Dioptrien-Kompensation unverändert.

Bei den Duovid Ferngläsern handelt es sich um die ersten High-End-Ferngläser, in denen zwei Vergrößerungen integriert sind. Es bestehen keine Anpassungsschwierigkeiten bei weiten Distanzen und auch nicht in lichtschwachen kritischen Situationen.

Das Modell Leica Fernglas Duovid 8 + 12 x 42 ist ein Hochleistungsfernglas von Leica. Es hat eine umschaltbare Vergrößerung. Online-Shops vertreiben es zu einem Preis um die 2.100 Euro.

Gleiches trifft auf das Leica Fernglas Duovid 10 + 15 x 50 zu. Beim Preis kann von etwa 2.300,00 Euro ausgegangen werden.

Preis: 2100€ +

Leica Monovid

Bei dieser Reihe fällt dem Kenner sofort die 8-fache Vergrößerung auf. Das Leichtgewicht mit nur 112 Gramm wird in den Farben Schwarz, Rot und Alu angeboten. Durch seine geringe Größe kann es in jeder Jackentasche verstaut werden. Spektakulär bei der Monovid Serie ist die Auflösung.

Mit Ferngläsern dieser Serie können naturverbundene Menschen die kleinsten Tiere von Weitem beobachten oder auch sehen, wie weit es noch bis zum Ziel ist. Viele Kunden gehen mit dem Leica Monovid ins Konzert oder die Oper. Bei Sportveranstaltungen wird nichts mehr verpasst.

Im Lieferumfang sollte die Nahlinse enthalten sein. Mit ihr sind Detailbeobachtungen möglich. Der kurze Naheinstellungsbereich liegt zwischen 25 – 30 cm. Feinste Strukturen, wie beispielsweise bei den Schmetterlingen können durch die 8-fache Vergrößerung fabelhaft betrachtet werden.

In das Aluminiumgehäuse, welches mit Stickstoff gefüllt ist, wurden die optischen Komponenten integriert. Eine Langlebigkeit und eine Präzision, die optimal ist, wird somit garantiert. Bis zu 5 Meter ist das leichte Gehäuse druckwasserdicht. Geliefert wird es in einem Lederköcher mit der schicken Gürteltasche.

Leica Monovid 8 x 20 manifestiert sich durch sein kompaktes Format. Mit 105 x 35 mm ist es für viele Zielgruppen hervorragend geeignet. Für die stilvolle Optik sind beim Online-Einkauf um die 400,00 Euro einzuplanen.

Ein weiterer Vertreter dieser Serie ist das Leica Monovid 8 x 20 Silverline. Zu erwarten sind hier brillante Bilder durch die 8-fache Vergrößerung. Das leichte und kompakte Leica Fernglas wird mit der praktischen Handschlaufe geliefert. Preislich liegt es mit etwa 420,00 Euro nur knapp über dem zuvor beschriebenen Model.

Abgerundet wird diese Serie mit dem Leica Monovid 8 x 20 red Edition. Die gleichen positiven Eigenschaften wie eben aufgezeigt werden durch rotes Nappaleder, welches zu einem eleganten Look führt, ergänzt. Die exklusive Belederung lässt das Leica Fernglas nicht zum Eyecatcher werden, sondern fasziniert mit seinem Preis unter 400,00 Euro in Online-Shops.

Preis: 400€ +

Leica Geovid

Diese Reihe hat eine zuverlässige Distanzbestimmung bei der Entwicklung fokussiert. Deshalb wurde ein innovativer Laserentfernungsmesser in die Leica Ferngläser integriert. Schnell und präzise können auch bei mittleren und weiteren Entfernungen genaue Messungen vorgenommen werden.

Geovid Ferngläser sind wetterfest. Sie können ohne Einschränkungen der Sicht oder Beschädigungen des Gerätes bei extrem hoher Luftfeuchtigkeit und sehr rauen Witterungsbedingungen eingesetzt werden. Die Linsenoberflächen wurden so veredelt, dass das Wasser nur so abperlt. Diesen Vorzug wird man bei der einfachen Reinigung bemerken. Komfortabel sind die optimierten Augenmuscheln. Mit ihnen ist eine ideale Positionierung der Augen kein Problem. Selbst an Brillenträger wurde gedacht. Eine einfache Anpassung wird durch die Drehfunktion gewährleistet. Die Augenmuscheln können für eine hygienische Reinigung einfach abgenommen werden.

Ein Blick auf die Temperaturen verrät, dass es auch im tiefsten Winter gute Dienste tun kann. Bis zu minus 25 Grad arbeitet das Leica Fernglas fehlerfrei. Sogar in einer Wassertiefe von bis zu 5 Metern ist es dicht. Elegant in der Cordtasche mit dem Neopren Trageriemen wird es geliefert.

Gewählt werden kann zwischen dem Modell für den universellen Einsatz. Es handelt sich um das kompakte Leica Fernglas 8 x 42 HD – R. Der durchschnittliche Preis für die Leica Ferngläser liegt im Internet bei 2.200,00 Euro.

Für größere Entfernungen bietet sich das Leica Fernglas Geovid 10 x 42 HD – R an. Online unterscheidet sich die Preislage nur minimal von dem zuvor beschriebenen Modell.

Sind die Lichtverhältnisse nicht so optimal, ist es das Spezialgebiet für die Leica Ferngläser Geovid 8 x 56 HD – R. Auch hier bewegen sich die Preise für die Leica Ferngläser, je nach Anbieter, um die 2.200,00 Euro.

Kunden, die auf eine extrem starke Vergrößerung Wert legen, sind mit der Ausführung Leica Geovid 15 x 56 HD – R. Richtig beraten.

Firmengeschichte

Seit 1978 wird der Oskar Barnack Preis vergeben. Im Jahr des 100. Geburtstags von Oskar Barnack wurde diese Ehrung von dem Unternehmen Leica ins Leben gerufen. Geschätzt und begehrt ist dieser Preis international vor erstklassigen Fotografen. Zu diesem Preis wird jährlich auch ein Nachwuchspreis verliehen.

1925 präsentierte Leica die erste Kleinbildkamera der Welt. Das zweite Standbein sind inzwischen die Leica Ferngläser. Die ersten Leica Ferngläser wurden 1990 hergestellt. Ab 2002 wurden fast jährlich Neuerungen vorgestellt. Nicht nur Leica Ferngläser wurden ständig verbessert, sondern auch die Kameras des Unternehmens.

Heute werden Leica Ferngläser überall genutzt, wo es auf Spitzenoptik ankommt.

 

Die Leica Serien bei den Ferngläsern umfasst folgende Modelle:

  • Trinovid
  • Ultravid
  • Duovid
  • Monovid
  • Geovid

 

Völlig auf die Bedürfnisse der anspruchsvollen Kunden haben sich die Ingenieure der Firma Leica bei der Entwicklung der Leica Ferngläser hergestellt. Hierzu unterhalten sie Kontakte zu Nutzern weltweit. Verwendet werden für die Fertigung der Leica Ferngläser nur Bauteile von hochwertigster Qualität. Die Erwartungen der Kunden bezüglich der hervorragenden Qualität findet bei der Herstellung Beachtung. Weiterhin steht eine haltbare und präzise Mechanik im Fokus.

Die Leica Geovid 10 x 42 HD – B wurde von Testberichte.de in der Ausgabe 01/2014 mit „Sehr gut“ (1,0) bewertet. Gleiche Resultate konnten die Modelle Leica Ultravid 10 x 25 BR mit der Note 1,2, im Bericht beim Testberichte.de 03/2011 und Leica Ultravid 8 x 32 BR Testnote 1,1 erzielen. Leica Ferngläser der Reihe Trinovid wurde 08/2011 mit „Sehr gut“ bewertet. Auch aus der Reihe wurde die Bewertung mit „Gut“ abgeschlossen.

Bei diesen Bewertungen ist das Preis-Leistungs-Verhältnis überraschend. So können Modelle schon weit unter 500,00 Euro in Online-Shops gefunden werden. Je nach Ausstattung können auch Leica Ferngläser über 2.000,00 Euro erworben werden.

Abhängig von den Modellen gibt das Unternehmen Leica eine Garantie bis zu 10 Jahre. Daran kann man ablesen, wie überzeugt der Hersteller von der guten Qualität und Leistungsfähigkeit seiner Produkte ist.

Fazit

Wie nicht anders gewohnt, werden alle Serien der Leica Ferngläser von dem renommierten Unternehmen Leica in erstklassiger Qualität angeboten. Jedes Modell aus den Reihen stellen Highlights dar. Kunden, egal aus welchem Bereich, denen es auf eine grandiose Sicht in die Ferne ankommt, finden das richtige für ihre Bedürfnisse. Dabei werden durch die Vergrößerungen Detailbeobachtungen möglich. Extravagant sind auch das Design und die Ausstattung der Leica Ferngläser. Breit ist das Feld der Einsatzmöglichkeiten der Leica Ferngläser. Für keine optimale Sicht im Innenbereich, bei extremen Witterungsbedingungen, sogar mit der Eigenschaft, dass das Gehäuse bis zu 5 Metern wasserdicht ist, glänzen diverse Modelle der Leica Ferngläser. Das Preis-Leistungs-Niveau der Leica Ferngläser lässt nicht zu wünschen übrig.

Leave A Comment

Show Buttons
Hide Buttons