Marmot Schlafsack

Couple stand at tent and Baikal lake shore and looking at the sunset @Stas Tolstnev← Zurück zum Schlafsack Test (Übersicht) 

Marmot ist eines der führenden Unternehmen im Bereich Outdoor-Bekleidung und -Equipment. Bereits auf der ganzen Welt haben Outdoor-Fans die Vorzüge der Produkte dieses Anbieters erkannt.

Wer schon öfters Abenteuer-Trips ins Grüne unternommen hat, der weiß genau, wie wichtig vor allem die richtige Ausrüstung für die Nacht ist. Zelt, Isomatte, Taschenlampe und auch Schlafsack dürfen nicht fehlen. Marmot Schlafsäcke stechen in der Angebotspalette des Outdoor-Ausrüsters besonders hervor. Schlafsäcke sind in dieser nämlich so zahlreich vertreten, dass man für jeden Einsatzzweck problemlos einen passenden Marmot Schlafsack findet.

 

linie6

Marmot Schlafsäcke aus unserem Test

linie6

Marmot CloudBreak

Cloudbreak300

Im Shop ansehen

Zum Testbericht

Marmot NanoWave

NanoWave300

 Im Shop ansehen

Marmot Trestles

Trestles300

Im Shop ansehen

linie6

 

Inhaltsverzeichnis

  1. Schlafsackarten / Produktserien und deren Einsatzzweck
  2. Geschichte des Unternehmens
  3. Besonderheiten
  4. Fazit

 

Schlafsackarten / Produktserien und deren Einsatzzweck

Die diversen Schlafsackarten sind das Steckenpferd des Unternehmens. Die große Vielfalt sorgt dafür, dass für wirklich jeden etwas dabei ist. Konkret setzt sich das Schlafsack-Sortiment von Marmot nun aus folgenden Produktserien zusammen:

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

CloudBreak

Die aus synthetischen Materialien hergestellten CloudBreak-Schlafsäcke sind extrem leicht und gut packbar. Sie bestehen nicht nur aus Hybrid-Kunstfasern, sondern verfügen auch über eine hochwertige Kunstfaserisolierung. Darüber hinaus besticht dieser Marmot Schlafsack durch seine duale Konstruktion. Diese setzt sich nämlich aus High Loft 2.5 Denier thermal im Kopfbereich und zusätzlichen 1 Denier thermal Micro Winkeln im Körper- und Fußbereich zusammen. Aufgrund dieser Art der Konstruktion ist das Wärme-Gewichts-Verhältnis optimal. Auch das reine Gewicht des Marmot Schlafsack ist mit 1.304 Gramm perfekt.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Wm’s Sunset

Die Wm’s-Sunset-Schlafsäcke sind aus dem gleichen Material wie die CloudBreak-Schlafsäcke, Hybrid-Kunstfaser, hergestellt. Sie sind unglaublich leicht und sehr gut packbar. Da Marmot Schlafsäcke dieser Serie ausschließlich für das weibliche Geschlecht gedacht sind, gibt es sie auch in den eher femininen Farben. Außerdem haben sie eine Form, die für eher zierliche Personen geeignet ist. Darüber hinaus sind die Wm’s-Sunset-Schlafsäcke wie schon die der CloudBreak-Serie nach einer dualen Konstruktion aus High Loft 2.5 Denier thermal und zusätzlichen 1 Denier thermal Micro Winkeln hergestellt. Ihr Gewicht beläuft sich auf 1.500 Gramm und der Komfortbereich liegt in etwa bei -7° C.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

NanoWave

Marmot Schlafsäcke der NanoWave-Produktserie sind ideal für alle Backpacker geeignet. Denn: Sie sind ultra-klein und mit einem Gewicht von nur 822 Gramm gehören sie mitnichten zu den Schwergewichten auf dem Schlafsack-Markt. Da der komprimierte Schlafsack in nahezu jeden handelsüblichen Rucksack passt. stellt sich der Transport regelrecht als ein Kinderspiel heraus. Allerdings sollte man für einen Ausflug in kältere Regionen zum Schlafsack einer anderen Produktserie greifen. Der Grenzbereich der NanoWave-Schlafsäcke liegt nämlich leider bei 6° C.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Trestles

Ein Marmot Schlafsack der Trestles-Serie besticht durch seine Robustheit und versatile Einsetzbarkeit. Er ist perfekt für Backpacker und Camper geeignet, die sich auch nicht vor Expeditionen in kältere Regionen der Erde scheuen. Zudem verfügen die hochwertigen Kunstfaser-Schlafsäcke der Trestler-Produktserie über die einzigartige Spirafil® Isolation und ein unglaublich weiches Polyester-Außenmaterial. All diese Eigenschaften sorgen für einen hohen Schlafkomfort, eine außergewöhnliche Langlebigkeit und einfache Packbarkeit. Die zwei Reißverschlüsse machen den nächtlichen Einstieg in einen Marmot Schlafsack dieser Produktserie zu einem Kinderspiel. Außerdem garantieren sie einem die gute Ventilation. Der Grenzbereich der Trestler-Schlafsäcke liegt je nach Modell bei etwa 0 Grad. Für Regionen, in denen für gewöhnlich Minusgrade herrschen, sind sie also nicht geeignet.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Wm’s Trestles

Wm's Trestles Marmot SchlafsackDie Wm’s-Trestles-Schlafsäcke sind speziell für die Frau gemacht. Ihre Eigenschaften unterscheiden sich grundsätzlich nicht von denen der normalen Trestles-Schlafsäcke, nur dass sie von der Konstruktion, Farbe und Größe etwas mehr aufs weibliche Geschlecht zugeschnitten sind. Der Grenzbereich dieser Marmot Schlafsäcke liegt etwas höher als der der normalen Trestles-Produktserie. So beläuft er sich auf etwa -15 bis -20 Grad.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Electrum

Electrum Marmot SchlafsackEin Marmot Schlafsack der Electrum-Produktserie ist kein reiner Kunstfaser-Schlafsack. Denn er kombiniert die besten Eigenschaften der Materialien Kunstfaser und Daune miteinander. Aus diesem Grund kann er zu vielen Zwecken eingesetzt werden. Besonders sticht die thermoeffiziente Spirafil®-Kunstfaser in der Unterseite eines Schlafsacks dieser Produktserie hervor. Durch sie wird nämlich die Körperfeuchtigkeit schnell nach Außen transportiert, was dazu führt, dass man sich in seiner nächtlichen Schlafstätte lange wohlfühlt. Darüber hinaus sorgt die sogenannte Down-Defender-Technologie der Daune für eine erhöhte Robustheit und die an die Anatomie des menschlichen Körpers angepasste Fußbox steigert den Schlafkomfort weiter. Der Grenzbereich von diesem Marmot Schlafsack liegt bei -1°.

Außer den genannten Produktserien gibt es noch zahlreiche Daunen Schlafsäcke, die von Marmot angeboten werden. Zu nennen wären beispielsweise die Helium- und Plasma-Daunen-Produktserie. Ihre Qualität ist mit der der Kunstfaser-Schlafsäcke gleichzusetzen. Als potentieller Käufer sollte man sich einfach vorab darüber Gedanken machen, welches Material einem besser gefällt.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Geschichte des Unternehmens

Marmot_Mountain logoDie Idee des Unternehmens entstand im Jahr 1971, als zwei amerikanische Studenten zu Outdoor-Aktivitäten aufbrachen. Diesen kam beim Besteigen eines hohen und kalten Berggipfels die Idee für die Herstellung von Daunenprodukten. Schließlich waren sie gerade am eigenen Leib mit der eisigen Kälte der Natur konfrontiert. Die Idee war geboren und bereits im Jahr 1976 stellten die Marmot-Gründer ihren ersten Marmot Schlafsack her. Ihre Marke gewann schnell an Bedeutung, sodass sie mittlerweile für ihr Outdoor-Equipment weltweit Abnehmer finden.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Besonderheiten

A camping tent glowing under the Northern Lights. @solarsevenSpezielle Auszeichnungen erhielt das Unternehmen Marmot zwar noch nicht, dafür wird es jedoch weltweit für sein soziales und ökologisches Engagement bewundert. Denn unter anderem besticht jeder Marmot Schlafsack durch seine hohe Verträglichkeit für die Natur. Es werden nämlich viele ökologisch abbaubare und recycelbare Materialien für die Produktion verwendet, darunter recyceltes Polyester und organische Baumwolle. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Marmot für das hohe Engagement mit seiner ersten Auszeichnung bedacht wird.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Fazit

Jeder Outdoor-Fan, dem noch der ein oder andere Ausrüstungsgegenstand für seinen nächsten Outdoor-Trip fehlte, sollte einen Blick in das Sortiment von Marmot werfen. Insbesondere das Angebot an Schlafsäcken besticht durch eine Vielfalt, die Seinesgleichen sucht.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Bildquellen:

©marmot.com/ ©shutterstock.com / @Stas Tolstnev / @solarseven

Leave A Comment

Show Buttons
Hide Buttons