Ski Sonnenbrillen – bester Schutz vor der Sonne!

Mit einer Ski Sonnenbrille sollte man gut geschützt sein! Skibrillen schützen Wintersportler vor gefährlicher UV-Strahlung und Verletzungen im Augenbereich. Trotz Helmkompatibilität und weicher Schaumstoffauflage im Gesicht sind Skibrillen aber nicht jedermanns Sache. Viele Pistenfreaks tragen lieber eine Ski Sonnenbrille. Doch es gibt Unterschiede! Der folgende Artikel befasst sich mit den Vor- und Nachteilen gängiger Ski Sonnenbrillen. Darüber hinaus möchten wir dich darüber informieren, worauf du beim Kauf achten solltest.

Ski Sonnenbrillen – Die besten Modelle

linie6

linie6

Produkt
Oakley Skibrille Airbrake

linie6

Testbericht

linie6

Antifog-Beschichtung
Ja

linie6

UV-Schutz
Ja

linie6

Mit Brille tragbar
Nein

linie6

30% RABATT:

linie6

Produkt
UVEX Comanche TO Skibrille

linie6

Testbericht

linie6

Antifog-Beschichtung
Ja

linie6

UV-Schutz
Ja

linie6

Mit Brille tragbar
Ja

linie6

14% RABATT:

linie6

Produkt
Alpina Turbo GT Skibrille

linie6

Testbericht

linie6

Antifog-Beschichtung
Ja

linie6

UV-Schutz
Ja

linie6

Mit Brille tragbar
Ja

linie6

50% RABATT:

linie6

Produkt
Alpina Panoma Magnetic QL

linie6

Testbericht

linie6

Antifog-Beschichtung
Ja

linie6

UV-Schutz
Ja

linie6

Mit Brille tragbar
Ja

linie6

22% RABATT:

linie6

Produkt
Black Canyon BC1265 Skibrille

linie6

Testbericht

linie6

Antifog-Beschichtung
Ja

linie6

UV-Schutz
Ja

linie6

Mit Brille tragbar
Ja

linie6

42% RABATT:

linie6

 

Inhaltsverzeichnis

  1. Das Wichtigste in KürzeGroup Of Middle Aged Couples On Ski Holiday In Mountains @Monkey Business Images
  2. Gut informiert shoppen
  3. Pro & Contra
  4. Passform und Komfort
  5. Thema: Sicherheit
  6. Sonnen- oder Wolkentag?
  7. Qualität des Materials
  8. Tipps für den Neukauf
  9. …oder doch eine Skibrille?
  10. Umfassender UV-Schutz ist Pflicht
  11. Fazit: eine gute Alternative

 

Das Wichtigste in Kürze

Ski Sonnenbrillen stellen bei schönem Wetter definitiv eine Konkurrenz für die altbewährte Skibrille dar. Hier siehst du, warum das so ist:

 

Top Features:

  • Je nach Modell auch mit selbsttönenden Scheiben verfügbar
  • Gläser meist aus bruchsicherem Polycarbonat
  • Mit Polarisationsfilter oder Verspiegelung erhältlich

Pro:

  • Guter Tragekomfort 
  • Bei schönem Wetter die ideale Lösung 

Contra:

  • Nicht so sicher wie herkömmliche Skibrillen 
  • Kein Schutz gegen Wind, Schnee und Regen 

Bewertung

  • Ski-Sonnenbrillen bieten viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Sonnenbrillen sowie Skibrillen.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Gut informiert shoppen

Man's face in points. Reflection of mountains @NikitaAls Hersteller von Sonnenbrillen für den alpinen Bereich kann man einiges falsch machen. Man sollte hier als Konsument möglichst gut informiert sein und genau hinsehen. Denn die Ski Sonnenbrille muss den Anspruch erfüllen, deine Augen vor irreversiblen Schäden zu schützen. Darüber hinaus ist es sehr ärgerlich, wenn die neue Ski Sonnenbrille ständig beschlägt oder sich die Töung hinderlich auf eine klare Sicht auswirkt.

Im Folgenden findest du eine Sammlung von Informationen und Tipps rund um das Thema alpine Sonnenbrille. Als Erstes haben wir uns kritisch mit den Vor- und Nachteilen der Ski Sonnenbrille auseinandergesetzt.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Pro & Contra

Beautiful woman holding skis and looking at camera @stefanolunardiDer größte Vorteil der Ski Sonnenbrille liegt auf der Hand: Sie trägt sich komfortabler als eine Skibrille. Einerseits, weil sie leichter ist. Andererseits, weil man sie leichter abnehmen und aufsetzen kann.

Diesen Vorteilen muss man entgegen halten, dass Skibrillen bei Schnee, Wind und Regen viel effektiver sind, als Ski Sonnenbrillen. Bei schlechtem Wetter bringt die Ski Sonnenbrille so gut wie gar nichts. Zudem beschlägt sie weit schneller, als eine Skibrille. Und das trotz Anti-Fog-Beschichtung.

Auch bei Stürzen oder einem Zusammenprall mit einem anderen Skifahrer stehst du mit der Skibrille weit besser da.

Was den UV-Schutz betrifft, gibt es keinen Unterschied zwischen beiden Varianten. Die meisten Markenmodelle beider Brillenarten verfügen über 100 %igen Sonnenschutz. Fast keine herkömmliche Sonnenbrille bietet einen derart effektiven UV-Schutz.

 

Die Vorteile der Ski Sonnenbrille sind – kurz zusammengefasst – folgende:

  • Angenehmer Tragekomfort 
  • UV-Schutz ebenso gut wie bei Skibrillen 
  • Relativ günstig in der richtigen Sehstärke verfügbar (beim Optiker) 
  • Bei schönem Wetter gut geeignet 

 

Mit diesen Nachteilen musst du rechnen:

  • Kein so guter Schutz vor Wind und Wetter, wie ihn die Skibrille bietet 
  • Vergleichsweise geringer Schutz bei Stürzen 
  • Beschlägt leichter und schneller als Skibrillen 

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Passform und Komfort

Couple Having Fun On Ski Holiday In Mountains @Monkey Business ImagesObwohl die Ski Sonnenbrille nicht so perfekt zum Gesicht passen muss wie die Skibrille, solltest du auf eine gute Passform achten. Das Brillengestell darf weder drücken noch herumwackeln. Weil du dich beim Skifahren viel bewegst, wäre eine wackelige Brille mit der Zeit äußerst störend. Zudem kann es ziemlich gefährlich werden, wenn du dadurch abgelenkt wirst.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Thema: Sicherheit

Selbst die beste Ski Sonnenbrille bietet dir nicht so viel Schutz wie eine Skibrille. Diese ist im Idealfall mehrfach verglast und lässt keinen Fremdkörper in den Bereich der Augen eindringen.

Allerdings schützt dich die Ski Sonnenbrille gut vor UV-Strahlung, wenn sie mit hochwertigen Gläsern ausgestattet ist. Teurere Modelle verstärken zudem den Kontrast, sodass du eine noch bessere Sicht hast. Und ein guter Durchblick bedeutet immer auch mehr Sicherheit, weil du dich besser im Schneegestöber orientieren kannst.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

 

Sonnen- oder Wolkentag?

Ski SonnenbrillenBei hellem Sonnenlicht brauchst du eine Sonnenbrille, die dunkel getönt ist. Farben wie etwa Braun und Grau lassen besonders wenig Licht durch.

Ist es nebelig, sorgen kontrastverstärkende Gläser für eine gute Sicht. Sie sind meist Orange getönt.

Um den Schutz vor Blendeffekten zu definieren, kannst du dich an den Schutzstufen orientieren. Alle Sonnenbrillen werden in Abstufungen von null bis vier bewertet. Als Skifahrer greifst du am besten zu einer Brille mit der Schutzstufe drei.

Im Hochgebirge oder auf Gletschern kommt es zu mehr Blendeffekten und intensiverer UV-Strahlung. Hier brauchst du eine spezielle Gletscherbrille oder eine Ski Sonnenbrille mit der Schutzstufe vier um sicher unterwegs zu sein.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Qualität des Materials

Jede Ski Sonnenbrille besteht aus mehreren Teilen, die gut miteinander harmonieren sollten. Das Material selbst sowie seine Form sind wesentliche Qualitätsmerkmale der Ski Sonnenbrille. Wir haben dir hier alle wichtigen Punkte zum Thema Material zusammengefasst.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Der Rahmen

Ski Sonnenbrille alpina SORCERY PBrillengestelle aus Kunststoff fühlen sich unter kühlen Wetterbedingungen angenehmer an. Außerdem werden Materialien wie Metall schnell spröde, wenn sie Minusgraden ausgesetzt sind. Kunststoffrahmen lassen sich in der Herstellung sehr individuell formen. Deshalb passen sie meistens besser zum menschlichen Gesicht als Brillenrahmen aus Metall. Brillen mit Kunststoffrahmen bieten zudem meist ein breiteres Sichtfeld, als jene mit Metallrahmen.

Der Rahmen hat übrigens auch die Aufgabe, das Auge vor Schnee, Wind und indirekter (seitlicher) Sonneneinstrahlung zu schützen.

Manche Ski Sonnenbrillen sind mit austauschbaren Seitenteilen ausgestattet. Diese kann man je nach Bedarf aufstecken oder entfernen.

Wähle einen leichten Rahmen. Damit ist die Skibrille komfortabler und stört dich auch am Ende eines langen Ski-Tages nicht.

Ski-Brillen mit Belüftungsrahmen sorgen dafür, dass die Scheiben nicht beschlagen. Die Rahmenbelüftung lässt sich ganz leicht an den kleinen Öffnungen am Rahmen erkennen.

Ein weiteres Feature sind no-slip Bügel. Sie verrutschen auch nach langer, schweißtreibender Aktivität nicht.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Die Gläser

Heute werden Ski Sonnenbrillen kaum mehr mit Scheiben aus Glas bestückt. Normalerweise bestehen die Gläser aus Polycarbonat. Das Kunststoffglas hat folgende Eigenschaften:

  • Kratzresistent
  • Bruchfest
  • Sicherer als Glas
  • Wirkungsvoller UV-Schutz
  • Dünne Wandstärken möglich
  • Lange Lebensdauer
  • Kann auch in höheren Dioptrien gefertigt werden
  • Sehr leicht, dadurch besserer Tragekomfort
  • Teilweise mit Oberflächenbeschichtungen versehen (entspiegelnd, polarisierend)

In Anbetracht dieser Vorteile eignet sich das Polycarbonatglas also wesentlich besser für Sportbrillen, als mineralisches Glas. Manche Ski Sonnenbrillen sind aus dem Material NXT gefertigt. Auch sie bestehen aus Kunststoff. Allerdings sind sie stärker, als Polycarbonatgläser. Genauer gesagt sind sie angeblich so stark, dass sogar eine Pistolenkugel davon abprallen soll.

Im folgenden Abschnitt erfährst du mehr über Entspiegelung und Polarisation, wie sie oft auf Polycarbonatgläsern angewendet wird.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Spezialgläser mit Entspiegelung oder Polarisationsfilter

Smiling couple sitting on sled on snowy ski slope @Air ImagesDas Polycarbonatglas kann mit unterschiedlichen Beschichtungen versehen werden. Ski Sonnenbrillen mit Beschichtung sind zwar deutlich teurer, sorgen dafür aber auch für eine bessere Sicht.

Wurde die Skibrille polarisiert, dann wird das einfallende Licht stark gedämpft. Blendeffekte werden dadurch fast vollständig vermieden. Das liegt am Polarisationsfilter. Er ist der Grund dafür, dass Lichtstrahlen von spiegelnden Objekten nicht durch das Glas dringen können. Der Polarisationsfilter in Form einer Beschichtung bzw. Folie auf dem Glas macht das Bild außerdem etwas schärfer. Kontraste treten deutlicher hervor und deine Augen ermüden weniger schnell. Mit einer polarisierten Ski Sonnenbrille musst du dich also weniger stark auf etwas konzentrieren, um es erkennen zu können.

Das fällt insbesondere bei schlechten Sichtverhältnissen – wie zum Beispiel bei Schneefall – ins Gewicht. Auch, wenn die Sonne niedrig steht, siehst du mit dem Polarisationsfilter deutlich besser.

Kein unterschied ob polarisiert oder herkömmlich

Übrigens ist der UV-Schutz bei polarisierten und anderweitig behandelten Gläsern nicht höher, als bei herkömmlichen Scheiben. Die Beschichtung wirkt sich lediglich auf die Sicht aus. Weil eine klare Sicht deine Reaktionszeit verkürzt, ist die polarisierte Ski Sonnenbrille in Sachen Sicherheit trotzdem die bessere Wahl.

Neben der Polarisation gibt es noch eine weitere Oberflächenbehandlung, die bei Sportbrillen häufig zum Einsatz kommt. Durch das Aufdampfen mehrerer zusätzlicher Schichten (z.B. aus Magnesiumfluorid) auf dem Glas, wird eine Entspiegelung erzielt. Das bewirkt, dass nur noch bestimmte Lichtwellen durch die Scheibe dringen können. Dabei gilt: je mehr Schichten man aufdampft, umso stärker ist der Effekt der Entspiegelung. Das Magnesiumfluorid selbst ist farblos und besteht aus kleinen Kristallen.

Es gibt einfach, mehrfach und super entspiegelte Brillengläser. Mit der super Entspiegelung ist eine Reduktion der Reflexionen von bis zu 90 % möglich.

Immer bedeutender werden photocromatische Gläser. Sie verändern ihre Farbe je nach Intensität des Sonnenlichts. In hellem Sonnenlicht verdunkelt sich die Scheibe. Umgekehrt hellt sich das Glas auf, wenn weniger Licht darauf trifft. Damit entfällt das Wechseln zwischen Schön-und Schlechtwetterbrille. Mittlerweile gibt es Skibrillen und Ski Sonnenbrillen mit photocromatischen Gläsern.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Die richtige Tönung wählen

Ski SonnenbrillenDas Polycarbonatglas kann – wie bereits erwähnt – in unterschiedlichen Nuancen eingefärbt werden. Je nachdem ist die Ski Sonnenbrille dann für ganz bestimmte Verhältnisse geeignet.

Tipp: Bist du Brillenträger, dann besorge dir am besten eine Ski Sonnenbrille in der richtigen Sehstärke. Die optische Brille alleine reicht zum Skifahren bei weitem nicht aus, da du dabei schwere Netzhautschäden riskierst. Lediglich in der Nacht (bei Flutlicht) ist die UV-Strahlung so gering, dass du gefahrlos mit klaren Scheiben fahren kannst.

Bist du ohnehin nur bei schönem Wetter auf der Piste, dann kannst du zu grauen Scheiben greifen.

Gelb und Orange bei schlechten Lichtverhältnissen

Für schlechtere Wetterbedingungen eignen sich Ski Sonnenbrillen mit orangen Gläsern. Sie verstärken den Kontrast. Darüber hinaus hellen sie das Bild ein wenig auf.

Du bist oft unter eher dunklen Lichtverhältnissen unterwegs? Für bewölktes Wetter und Fahrten in der Dämmerung verlässt du dich am besten auf eine qualitativ hochwertige Ski Sonnenbrille mit gelb getönten Scheiben. Sie hellen das Bild besonders stark auf.

Viele Sportler sind mit verspiegelten Scheiben unterwegs. Diese sollte man aber mit Vorsicht genießen. Grundsätzlich lassen sie sehr wenig Licht durch. Daher weiten sich die Pupillen hinter der Scheibe stark. Dringen seitlich UV-Strahlen ein, können sie das Auge nachhaltig schädigen. Verspiegelte Brillen sollten daher immer das ganze Auge abdecken. Das ist bei der Gletscherbrille der Fall. Mit einer rundum anliegenden Fassung ist die verspiegelte Skibrille ein guter Begleiter im Hochgebirge oder am Gletscher.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Tipps für den Neukauf

Ski Sonnenbrillen unterschiedlicher Hersteller können sich qualitativ stark voneinander unterscheiden. Manche sehen auf den ersten Blick ganz stylisch aus, haben aber ansonsten wenig zu bieten. Deshalb erklären wir dir hier ganz genau, worauf du beim Kauf einer Ski Sonnenbrille achten solltest.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Nimm dir Zeit

Ausprobieren ist alles! Und genau deshalb solltest du dir für den Sonnenbrillenkauf ausreichend Zeit nehmen. Probiere die Sonnenbrille an und hinterfrage zumindest die folgenden Punkte:

  • Wie fühlt sich die Brille an? Trägt sie sich gut?
  • Ist die Scheibe (bzw. Tönung derselben) für deine Zwecke geeignet?
  • Passt die Brille zu deinem Helm? Verrutscht sie auch nicht?
  • Wie sieht es mit dem Preis-Leistungsverhältnis der Brille aus?

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Kauf‘ deine Ski Sonnenbrille vor deinem Ski-Ausflug

Ski SonnenbrillenSieh dir das Angebot mehrerer, gut sortierter Sportfachartikelhändler an. Probiere einige Brillen aus und merke dir deine Favoriten oder lasse dir einige Modelle zurücklegen. Hast du eine Sehschwäche? Dann hole die Angebote der örtlichen Optiker ein.

Wenn du dich bereits vor deinem Ski-Trip für eine Ski Sonnenbrille entscheiden kannst, sparst du möglicherweise viel Geld. Darüber hinaus stehst du dann nicht unter Zeitdruck. Du kannst in Ruhe entscheiden, welches Modell am besten zu dir passt. Vergiss nicht, dass man für Ausrüstung in den Skigebieten oft wesentlich mehr bezahlt, als Zuhause.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Stelle Fragen

Beim Kauf der Ski Sonnenbrille können viele Fragen aufkommen, wie:

  • Welche Unterschiede gibt es zwischen den angebotenen Modellen?
  • Was kann man sich unter den einzelnen Technologien bzw. Features genau vorstellen?
  • Welche Brille ist für welchen Zweck geeignet?
  • Welches Zubehör ist für die Ski Sonnenbrille erhältlich?

Um diese Fragen beantworten zu können, brauchst du den Rat eines erfahrenen Verkaufsmitarbeiters. Er sollte die Brille selbst schon einmal getragen haben. Außerdem sollte er dir erklären können, welche Brille für welchen Zweck gedacht ist.

Ist der Verkäufer schlecht informiert, dann versuche dein Glück in einem anderen Fachgeschäft. Der vorliegende Artikel sollte dir eine Menge grundlegender Informationen vermitteln. Somit läufst du im Verkaufsgespräch nicht Gefahr, dir etwas Unpassendes aufschwatzen zu lassen.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

 

Es muss nicht immer das Profiodell sein

Ski SonnenbrillenHobbysportler und Anfänger fangen oft wenig mit teurer Profiausrüstung an. Speziell bei Skibrillen kann es sein, dass du den Unterschied zwischen einem 30-€-Modell und einem für den vierfachen Betrag nicht erkennen kannst. Bei all den tollen Features, Farben und sportlichen Designs lässt man sich schnell zu einer unüberlegten Investition überreden. Im schlimmsten Fall kaufst du dir dann eine überteuerte Ski Sonnenbrille und stellst nach einem Tag auf der Piste fest, dass dir der Sport eigentlich gar nicht liegt.

Lege dir deshalb vorab ein Budget fest, das du keinesfalls überschreiten willst. Erinnere dich daran zurück, wenn du in Versuchung gerätst.

Fortgeschrittene und Profisportler sind oft recht schnell unterwegs. Um trotzdem sicher unterwegs zu sein, brauchen sie eine Brille, die eine möglichst gute Sicht garantiert. Wenn du vor hast, eine größere Investition zu tätigen, bedenke folgendes:

  • Frage nach, wie es hinsichtlich Rückgaberecht, Umtausch und Garantie aussieht.
  • Bewahre den Kassenbon gut auf.
  • Lasse dir die Unterschiede zwischen teureren und günstigen Modellen ganz genau erklären.
  • Setze die Brillen auf und teste sie ausgiebig, bevor du dich entscheidest.
  • Sei ruhig etwas lästig und stelle immer dann Fragen, wenn dir etwas nicht klar ist.
  • Lasse dir die Brille für einige Tage zurücklegen um die Entscheidung zu überdenken.
  • Denke auch daran, dass du in einem anderen Geschäft möglicherweise ein besseres Angebot findest.
  • Viele Fachgeschäfte geben Rabatte auf Anfrage. Besonders, wenn du anderswo ein besseres Angebot witterst: Sei‘ so frech und frage nach, ob du die Brille nicht günstiger haben kannst.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

…oder doch eine Skibrille?

Woman wearing a helmet and glasses on the background @Andrey YurlovSki Sonnenbrillen sind wesentlich komfortabler als Skibrillen. Wie bereits erwähnt, bieten Skibrillen aber mehr Schutz. Stürzt du, so bist du mit der Ski Sonnenbrille nicht gut geschützt. Kleine Steine oder Ski-Kanten könnten deine Augen verletzen. Snowboarder, die gerne freestylen oder Skifahrer die in rasantem Tempo unterwegs sind, sollten daher lieber zur Skibrille greifen.

Du bist ohnehin eher gemütlich und vorsichtig unterwegs? Dann spricht nichts dagegen, ab und zu eine Ski Sonnenbrille zu verwenden.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Umfassender UV-Schutz ist Pflicht

Sonnenbrille ist nicht gleich Sonnenbrille. Da du bei diesem Artikel gelandet bist weißt du bestimmt schon, dass herkömmliche Alltags-Sonnenbrillen nicht für den Wintersport ausreichen. Viele günstige Sonnenbrillen bieten ohnehin kaum UV-Schutz. Im Gebirge ist ihre Wirkung gleich null.

Daher kommen nur Sonnenbrillen infrage, die UV-A und UV-B Schutz bis 400 nm bieten. Im Idealfall schützt dich die Brille auch vor UV-C-Strahlen und ist mit dem Attribut 100 % UV-Schutz versehen.

Ski SonnenbrillenKinder brauchen passende Kinder Ski Sonnenbrillen und sollten ebenfalls nicht mit einer gewöhnlichen Sonnenbrille Skifahren. Achte darauf, dass die Brille gut am Kindergesicht sitzt, nicht verrutscht und als angenehm empfunden wird. Gerade beim Einkauf mit Kindern muss man sich immer wieder in Erinnerung rufen, dass das Design nicht im Vordergrund stehen darf. Eine Ski Sonnenbrille mit poppigen Farben bringt wenig, wenn sie über keinen 100 %igen UV-Schutz verfügt. Findet das Kind keine Brille die ihm gefällt, heißt es: weiter shoppen.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Das Sichtfeld

Beim Ausprobieren der Ski Sonnenbrille im Geschäft, achte auch auf ein weites Sichtfeld. Befinden sich Störfaktoren wie z.B. Magnete im Sichtfeld, die dich ablenken könnten? Deine Ski Sonnenbrille sollte dir ermöglichen, alle Objekte in einem 180° Winkel zu sehen. So läufst du nicht so schnell Gefahr, überholende Sportler zu übersehen.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Fazit: Ski Sonnenbrillen sind eine gute Alternative

Ski SonnenbrillenZusammenfassend halten wir fest, dass Ski Sonnenbrillen auf jeden Fall eine brauchbare Alternative zu Skibrillen darstellen. An schönen Tagen mit guten Wetterbedingungen braucht man nicht unbedingt eine klobige Skibrille. Profi-Sportler die mit Spitzengeschwindigkeiten unterwegs sind, werden natürlich lieber auf Nummer sicher gehen und selten zu dieser abgespeckten Variante greifen.

Für den Durchschnitts-Wintersportler gibt es aber reichlich gute Ski Sonnenbrillen auf dem Markt, die nichts zu wünschen übrig lassen.

An dieser Stelle möchten wir dir ans Herz legen, dir beim Kauf gut zu überlegen, welche Sonnenbrillen-Tönung dir am ehesten entspricht. Das hängt davon ab, wo und wie du skifährst. Im Zweifelsfall solltest du dir mehrere Gläser zum Wechseln zulegen. Spätestens bei einem Tag mit wechselhaftem Wetter wirst du davon profitieren.

Günstig ist kritisch zu betrachten

Bitte sieh davon ab, Billigangebote in Anspruch zu nehmen. Wirf immer einen ganz kritischen Blick auf die Schutzeigenschaften des Modells. Viele der günstigeren Ski Sonnenbrillen sind zu dunkel. Sie bewirken, dass die Pupille sich weit öffnet. Dadurch passiert das, was man eigentlich vermeiden möchte: UV-Strahlen gelangen ins Auge. Behalte diesen Grundsatz immer im Hinterkopf.

Fehlsichtige sind in jedem Fall am besten beraten, wenn sie sich auf der Suche nach einer Ski Sonnenbrille direkt an ihren Optiker wenden.

In diesem Sinne wünschen wir dir viel Spaß beim Shoppen und eine sichere Abfahrt!

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Ski Sonnenbrillen Bildquellen:

©shutterstock.com / @Monkey Business Images / @Nikita Maykov /  @stefanolunardi / @Air Images / @Rafal Olechowski / @Pavol Kmeto / @Kalmatsuy / @Andrey Yurlov / @Goodluz  / @Brocreative

Show Buttons
Hide Buttons