Wanderrucksack Test – Die Besten Modelle 2016/17

Multitalent Wanderrucksack

Wanderrucksack Test – Ab dem Frühjahr sind sie in den Bergen und Tälern der Welt unterwegs: gut gelaunte Wanderer. Das Spazieren über Stock und Stein ist nach wie vor ein sehr beliebter Sport bei Jung und Alt. Kein Wunder, hilft eine ausgiebige Wanderung doch, sich vom Stress des Alltags zu erholen. Der größte Vorteil des Wanderns ist aber der individuelle Schwierigkeitsgrad. Weltweit gibt es mehr Wanderrouten, als man jemals ausprobieren könnte. So ist in nahezu jeder Region für den Hobby- und Profiwanderer gleichermaßen etwas dabei.

Tagestouren haben den Vorteil, dass man relativ wenig Gepäck braucht. Daher sind Wanderrucksäcke relativ klein und kompakt (beispielsweise im Vergleich zu Trekking- und Tourenrucksäcken). Trotzdem sollte das Gewicht des Gepäcks durch den Rucksack ideal verteilt werden. Der Wanderrucksack verfügt zwar meist über kein integriertes Tragesystem aus Alu-Gestängen, ist aber dennoch robust und stabil.

Als fixer Bestandteil der Wanderausrüstung ist der ideale Wanderrucksack ein verlässlicher Begleiter für viele Jahre. Damit du beim Kauf deines neuen Wanderrucksacks bestens informiert bist, möchten wir dich als begeisterten Wanderer mit dem Wanderrucksack Test auf die Entscheidungsfindung vorbereiten.

 

Wanderrucksack Test

linie6

linie6

Produkt
Fjällräven Abisko

linie6

Testbericht

linie6

Günstig bei:
Globetrotter-Button-4linie6

Günstig bei:
linie6

5% RABATT:

linie6

Produkt
Fjällräven Kaipak

linie6

Testbericht

linie6

Günstig bei:
Globetrotter-Button-4linie6

Günstig bei:
linie6

Günstig bei:

linie6

Produkt
Deuter Futura

linie6

Testbericht

linie6

Günstig bei:
Globetrotter-Button-4linie6

nicht verfügbar:
linie6

Günstig bei:

linie6

Produkt
Vaude Brenta

linie6

Testbericht

linie6

Günstig bei:
Globetrotter-Button-4linie6

Günstig bei:
linie6

17% RABATT:

linie6

Produkt
Deuter Guide

linie6

Testbericht

linie6

Günstig bei:
Globetrotter-Button-4linie6

Nicht verfügbar:
linie6

Günstig bei:

linie6

Produkt
Osprey Talon 33

linie6

Testbericht

linie6

Günstig bei:
Globetrotter-Button-4linie6

Günstig bei:
linie6

13% RABATT:

 

Inhaltsverzeichnis

  1. Dein kleiner Begleiter
  2. Einsatzgebiete für den Wanderrucksack
  3. Pro und Contra
  4. Unsere Tipps zum Kauf
  5. Passt perfekt: der Wanderrucksack für Damen
  6. Wanderrucksäcke für Kids
  7. Praktisches Zubehör
  8. Benutzerfreundlichkeit
  9. Fazit: Einen Wanderrucksack kann man immer brauchen

 

Wanderrucksack Test: Dein kleiner Begleiter

Mit Brust-, Hüft- und Schultergurten ausgerüstet, verteilt der Wanderrucksack das Packgewicht ideal über den gesamten Rumpf. Die Gurte können individuell angepasst werden, ebenso wie die Länge des Rucksacks. Der Deckel wird meist mit zwei oder mehr Gurten nach unten gespannt und mit Klickverschlüssen gesichert. Manche Rucksäcke sind erweiterbar. Das bedeutet, dass das Volumen bei Bedarf vergrößert werden kann.

Den Wanderrucksack gibt es als Einkammernsystem oder mit mehreren, separat zugänglichen Fächern. Meistens hat der Wanderrucksack eine Vielzahl von Laschen und kleinen Fächern an der Außenseite. Unsere Wanderrucksack Test Modelle bieten viele Extras und Details.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Wanderrucksack Test: Einsatzgebiete für den Wanderrucksack

Die meisten Outdoortextilmarken stellen eine Reihe von Rucksäcken her. Der Wanderrucksack ist dabei einer der kleineren Vertreter. Er ist für relativ wenig Gewicht und Packvolumen ausgelegt. Außerdem ist er nicht dafür gedacht, Schlafsäcke, Isomatten oder gar Zelte zu transportieren. Wer also größeres vor hat, sollte lieber zu einem Lasten-, Touren- oder Trekkingrucksack greifen. Letzteres kannst du neben dem Wanderrucksack Test auch bei Arivado finden. Auf der Rucksack Test Hauptseite kommst du zur Übersicht.

 

Rucksack sollte nicht zu schwer sein

In den Wanderrucksack kannst du leichte Gegenstände wie eine Regenjacke, Badekleidung, ein Lunch-Paket und Trinkflaschen packen. Auch die kleine Reiseapotheke, eine Taschenlampe sowie Sonnenbrillen finden darin Platz. Ebenso wie größere Rucksäcke, verfügt auch der Wanderrucksack über kleinere Fächer, in denen du zum Beispiel deine Digicam griffbereit deponieren kannst.

Auch Wanderstöcke lassen sich bei den meisten Modellen problemlos am Rucksack fixieren.

Damit ist der Wanderrucksack ein leichter, kleiner Begleiter für Tagestouren aller Art. Nicht nur zum Wandern, sondern auch bei längeren Familienausflügen, zum Beispiel im Urlaub, kommt er zum Einsatz. Weil er ein toller Kompromiss zwischen großen Trekkingrucksäcken und kleinen, ungepolsterten Laptoprucksäcken ist, kann man den Wanderrucksack, wie die in der Wanderrucksack Test Tabelle empfohlenen Modelle, vielfach verwenden. Die Investition in ein widerstandsfähiges, ergonomisch geformtes Modell macht sich also in jedem Fall bezahlt.

Für den Einsatz am Wasser (z.B. am Kanu bzw. Kajak) gibt es wasserdicht verschließbare Packsäcke. Ein komplett abdichtender Packsack schützt den Wanderrucksack vor jeglicher Nässe. Theoretisch könnte man den Wanderrucksack damit sogar in das Wasser werfen. Durch die darin gebundene Luft würde er an der Oberfläche schwimmen und nicht untergehen.

Regenhüllen und Packbeutel sind im Gegensatz zum Packsack nicht 100 % dicht, bringen dafür aber weniger Gewicht auf die Waage und schützen ebenso vor Regen.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

 

Wanderrucksack Test: Pro und Contra

Wanderrucksack TestDer Wanderrucksack ist leicht und vielseitig verwendbar. Er ist größer als ein Daypack und kleiner als ein Trekkingrucksack. Im Vergleich zum Trekkingrucksack verfügt der Wanderrucksack über deutlich weniger Extras und ein einfacheres Tragesystem. Die meisten Wanderrucksäcke sowie die aus dem Wanderrucksack Test, sind dennoch mit einem guten Belüftungssystem ausgestattet und haben ein widerstandsfähiges Obermaterial.

Der Wanderrucksack ist etwas leichter als seine großen Geschwister der Outdoorfamilie. Das liegt nicht zuletzt am geringeren Volumen. Weil man bei Eintageswanderungen aber ohnehin wenig Gepäck benötigt, ist das kleinere Volumen aber kein Nachteil.

Gute Wanderrucksäcke sind stabil und langlebig, können allerdings nicht in der Waschmaschine gereinigt werden. Ohne vorsichtige Handwäsche geht hier meist gar nichts. Damit sind sie empfindlicher als beispielsweise einfache Laptoprucksäcke.

Der Wanderrucksack eignet sich außerdem als Reiserucksack bei relativ wenig Gepäck. So kannst du ihn zum Beispiel für den Ausflug zu Freunden über das Wochenende verwenden. Gerade wenn du per Bahn oder Bus anreist und eine längere Strecke zu Fuß zurücklegen musst, ist er wesentlich komfortabler als herkömmliche Laptoprucksäcke. Seine vielseitige Verwendbarkeit ist einer seiner größten Vorteile. Deswegen wollten wir hier im Wanderrucksack Test auch speziell auf diese Art von Rucksack eingehen.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Unsere Wanderrucksack Test Tipps zum Kauf

Wanderschuhe und Wanderrucksäcke können wesentlich zu Freud und Leid des Wanderers beitragen. Damit du deine Kaufentscheidung später nicht bereust, halte dich am besten einfach an die folgenden Tipps.

 

Wie angegossen

Der Vergleich mit den Wanderschuhen ist insofern naheliegend, als auch der Wanderrucksack möglichst gut zu deinem Körper passen sollte. Probiere ihn mit Probegewichten im Geschäft aus. Ziehe alle Gurte so straff an, dass du noch problemlos frei atmen kannst. Kontrolliere mittels Spiegel, ob der Wanderrucksack gut anliegt – speziell am Rücken!

Frage einen Verkaufsmitarbeiter um Rat, wenn du dir nicht sicher bist. Stellt er fest, dass der Rucksack nicht richtig sitzt, kann er dir Alternativen zeigen, die möglicherweise besser zu dir passen.

 

Im Wanderrucksack Test den geeigneten Rucksack finden

Du hast einen Kandidaten gefunden, der dich wirklich überzeugt? Wenn du dies nicht ohnehin bereits getan hast, so gehe eine Runde durch das Geschäft spazieren. Bewege die Arme und marschiere so, wie du es auch beim Wandern tust. Scheuert auch nichts? Fühlt sich der Rucksack mitsamt Gewichten angenehm an? Zieht er auch nicht zu sehr nach hinten bzw. hat er einen guten Schwerpunkt? Lastet das Gewicht eher auf den Schultern oder kannst du es bei Bedarf auch auf die Hüften verlagern? All diese Punkte solltest du überprüfen, um den Wanderrucksack auf seine ideale Passform und Funktionalität hin zu testen.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

 

Passt perfekt: der Wanderrucksack für Damen

Wanderrucksack TestEigentlich ist es nur logisch, dass Damen und Herren unterschiedliche Rucksäcke tragen sollten. Immerhin unterscheiden sich ihre Körper, besonders im Bereich des Rumpfes, erheblich voneinander. Frauen sind kleiner, leichter und haben ein breiteres Becken als Männer. Die weibliche Brust darf bei der Wahl des idealen Wanderrucksacks, gerade in Bezug auf Schulter- und Brustgurte, nicht außer Acht gelassen werden.

Wie immer sollte der Rucksack gemäß der persönlichen Rückenlänge richtig eingestellt werden. Stelle sicher, dass die Gurte stramm sitzen, aber nicht scheuern. Dem Hüftgurt kommt eine besondere Bedeutung zu. Er ist beim Damen Wanderrucksack nicht gerade, sondern in einer Kurve geschnitten und besonders gut gepolstert.

Die Schultergurte sind schmaler und kürzer als beim Herren Wanderrucksack. Sie dürfen ebenfalls ausgiebig gepolstert und leicht kurvig sein. Der Schnitt der Schultergurte verläuft neben der Brust, ohne diese einzuengen. Der Brustgurt sitzt beim Damen Wanderrucksack etwas höher.

Neben diesen Muss-Kriterien beim Damenrucksack gibt es noch besonders ansprechende Designs und mehrere zusätzliche, kleine Fächer für geliebten Kleinkram. Ein guter Damen Wanderrucksack kostet rund 40 bis 90 €. Spezielle Wanderrucksäcke für Damen finden sich im Wanderrucksack Test wieder.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Wanderrucksäcke für Kids

Weil auch die Kleinsten gerne ihren eigenen Wanderrucksack haben möchten, gibt es spezielle Kinderrucksäcke zu kaufen. Das macht dem Nachwuchs nicht nur Spaß, sondern ergibt auch Sinn. Denn so bekommt das Kind bereits früh die Gelegenheit, sich selbst um seine Verpflegung zu kümmern. Bis zu einem gewissen Grad darf es selbst entscheiden, was mit kann und was Zuhause bleiben muss. Damit lernt es, dass zusätzliche Gegenstände wie Spielzeug zwar nett sind, aber auch unnötig ins Gewicht fallen. Ganz nebenbei ist es auch praktisch, wenn das Kind seine Trinkflasche auf dem Rücken trägt und man den eigenen Wanderrucksack nicht ständig absetzen muss, weil das Kind Durst hat.

 

Rucksack für Kinder sollte nicht zu schwer sein

Grundsätzlich darf ein Kind nicht mehr als 10 % seines eigenen Körpergewichts auf dem Rücken tragen. Hält man sich als Elternteil an diese Faustregel, lassen sich Haltungsschäden des noch im Wachstum befindlichen Sprösslings leicht vermeiden.

Geringeres Gewicht bedeutet natürlich auch geringeres Volumen. Daher ist ein Wanderrucksack mit ca. 10 Litern ideal für jüngere Kids. Je nach Art der Tour kann der Rucksack aber auch größer gewählt werden. Etwa 20 Liter sind hier die sinnvolle Obergrenze.

Das Tragesystem ist beim Kinder Wanderrucksack vorrangig. Das Kind soll nicht durch eine suboptimale Gewichtsverteilung behindert und ermüdet werden. Davon abgesehen gilt es, den Kinderrücken keiner Schädigung auszusetzen.

 

Wanderrucksack Test: Der Kinderrucksack sollte verstellbar sein

Weil Kinder nun mal wachsen, lohnt ein in der Größe verstellbarer Wanderrucksack. Er ist ein Begleiter für viele Jahre, weil er eine Zeit lang „mitwachsen“ kann. Kaufe bitte keinen zu großen Rucksack für dein Kind, um es „hineinwachsen“ zu lassen. Auf diese Weise würde das Kind nämlich zu Beginn falsch belastet. Natürlich sollte der Rucksack auch nicht zu klein sein, weil das Wandern bei eingeschränkter Bewegungsfreiheit einfach keinen Spaß macht. Denke daran, deinem Kind nichts zuzumuten, was du nicht auch selbst wollen würdest.Wanderrucksack Test

Stelle sicher, dass die Gurte ausreichend gepolstert sind. Nur so kannst du sicher gehen, dass der Rucksack komfortabel sitzt. Ebenso wie beim Wanderrucksack für Erwachsene, sollte das Belüftungssystem auch beim Kinder Wanderrucksack gut durchdacht sein. Weniger Schwitzen bedeutet mehr Ausdauer und damit mehr Freude am Wandern.

 

Sitz wichtiger als Aussehen

In Sachen Design muss ein Kompromiss gefunden werden, der Kindern meist schwer fällt. Versuche, dem Kind klar zu machen, dass der gute Sitz des Rucksacks im Vordergrund steht. Ein Rucksack mit Spiderman-Aufdruck, der zu groß ist oder scheuert, wird ihm früher oder später auf die Nerven gehen.

Sicherheitsextras wie Pfeifen und großzügig designte Reflektoren oder Blinklichter sind ebenfalls ein Qualitätskriterium für einen guten Kinder Wanderrucksack. Tolle Marken Wanderrucksäcke für Kids gibt es um etwa 30 €. Natürlich ist dieser Betrag nur ein Richtwert für dich. Diese finden sich nicht hier im Wanderrucksack Test, dafür aber im Kinderrucksack Test!

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

 

Wanderrucksack Test Tipps: Praktisches Zubehör

Wanderrucksack TestUm die Ausrüstung im Wanderrucksack besser zu organisieren, können Packbeutel zum Einsatz kommen. Das sind kleine Beutel, die du befüllen und verschließen kannst. Das erleichtert es, sich auf die Schnelle im Rucksack zurechtzufinden und bringt Ordnung ins Wandererleben.

Praktisch und sinnvoll empfinden wir vom Wanderrucksack Test auch den Erste Hilfe Kit. Diese Notfall-Apotheken gibt es von zahlreichen Noname Herstellern sowie bekannten Outdoor Marken.

Verfügt der Wanderrucksack über kein eingebautes Trinksystem, so kann man dieses ganz einfach dazu kaufen. Manche Rucksäcke haben ein eigenes Fach für den Trinkbeutel und sind damit auf ein Trinksystem „vorbereitet“. Das System selbst funktioniert so: Ein mit Wasser gefüllter Beutel wird in den Wanderrucksack eingesetzt. Der Trinkhalm kann zum Beispiel an einem Schultergurt befestigt werden. So muss man den Rucksack nicht jedes Mal zum Trinken absetzen. Das spart Zeit und Kraft. Zudem sind diese Wassersäcke oft leichter als herkömmliche Wasserflaschen und können ebenso einfach wieder befüllt werden.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Benutzerfreundlichkeit

Der Wanderrucksack sollte unbedingt leicht zu packen sein. Wichtiger noch ist es, dass du schnell und ohne großen Aufwand über mehrere Reißverschlüsse Zugriff auf deine Ausrüstung hast. Sieh dir den Wanderrucksack im Geschäft mit Hauptaugenmerk auf die Benutzerfreundlichkeit ganz genau an. Stelle sicher, dass du alle seine Funktionen kennst und dir den Rucksack gut erklären lässt. In den Testberichten vom Wanderrucksack Test finden sich alle Informationen zu unseren Empfehlungen.

 

Und das Gewicht?

Frage im Geschäft nach, welches Eigengewicht der Wanderrucksack hat. Ein Gewicht von maximal 1000 Gramm ist ideal bei Wanderrucksäcken für Tagestouren. Das Gewicht der Wanderrucksack Test Modelle, lässt sich in den Testberichten finden.

 

Wanderrucksack Test Tipp: Pflegehinweise beachten!

Wanderrucksack TestEinen Wanderrucksack sollte man keinesfalls in der Waschmaschine reinigen. Das schadet unter Umständen nicht nur dem Rucksack, sondern auch der Maschine selbst.

Das Material des Rucksacks wird während des Waschgangs durch die Scheuerbelastung löchrig, die Beschichtung erleidet irreversible Schäden. Waschmittelrückstände bleiben in alle Ritzen und Polsterungen, sodass Hautreizungen nicht ausgeschlossen werden können.

Ebenso wenig wie in die Waschmaschine gehört der Wanderrucksack übrigens in den Trockner.

Informiere dich daher bereits beim Kauf über die korrekte Pflege des Rucksacks. Unter Beachtung der Pflegehinweise am Etikett des Rucksacks kannst du bei den meisten Modellen folgendermaßen vorgehen: Anstatt den Rucksack in die Waschmaschine zu werfen, schüttelst du ihn am besten erst einmal ordentlich aus. Grobe Schmutzreste und Steinchen kullern dann heraus.

Mit einem feuchten Tuch wischst du das gute Stück anschließend innen und außen gründlich ab.

Ist der Wanderrucksack danach noch immer nicht sauber, dann kannst du ihn in einem großen Kübel oder der Badewanne mit hautneutraler Seife einweichen. Nimm einen weichen Schwamm zur Hand, um die letzten Flecken vorsichtig herunter zu schrubben. Scheuere dabei aber nicht zu viel am Material herum und verzichte auf das Verwenden von groben Bürsten.

 

Zahnbürste für Feinheiten

Verdreckte Reißverschlüsse, Schnallen und ähnliches kann man ganz einfach mit einer Zahnbürste reinigen.

Nach diesem schonenden Handwaschgang, spülst du den Wanderrucksack mehrmals mit klarem Wasser aus, sodass alle Seifenreste heraus gespült werden. Lege den Wanderrucksack nicht auf die Heizung, sondern hänge ihn einfach für einige Stunden auf. Auch Föhnen würde sich negativ auf die Kunststoffmaterialien auswirken.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Wanderrucksack Test Fazit: Einen Wanderrucksack kann man immer brauchen

Der Wanderrucksack ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Ausrüstung vieler Outdoorfans. Immer dann, wenn das Daypack zu unbequem und der Trekkingrucksack zu groß ist, darf er ans Tageslicht. Weil er hinsichtlich der Gurte sowie der Rückenlänge individuell verstellbar ist, wächst er bei Kids und Jugendlichen eine Zeit lang mit. Damit ist der Wanderrucksack das Multitalent unter den Rucksäcken und sollte eigentlich in keinem Haushalt fehlen. Im Wanderrucksack Test wurden dir die besten Tipps und Infos geboten, um nun besser informiert zu sein für deine Suche nach den geeigneten Wanderrucksack.

<<Zurück zum Inhaltsverzeichnis>>

 

Wanderrucksack Test: Bildquellen:

© shutterstock.com / @Nomad_Soul/ @Syda Productions /@lzf /@Olga Danylenko  /@Creativa Images /@Oksana Trautwein /@Fotokvadrat /@Nadezhda1906

 

Leave A Comment

Show Buttons
Hide Buttons